Bundestagsvizepräsident ist "Sprachwahrer des Jahres" - Kabarettistin auf Platz zwei
Singhammer sticht Gruber aus

Der Münchener CSU-Bundestagsabgeordnete Johannes Singhammer. Bild: dpa
Archiv
Bayern
12.03.2015
17
0
Bundestagsvizepräsident Johannes Singhammer ist zum "Sprachwahrer des Jahres" gewählt worden. Der 61-jährige CSU-Politiker habe bereits im Jahr 2006 eine "Selbstverpflichtung zu gutem Deutsch" unterzeichnet, teilte die Zeitung "Deutsche Sprachwelt" am Mittwoch zur Begründung mit. Sie vergibt den Preis seit dem Jahr 2000.

Singhammer habe sich verpflichtet, in Texten und Reden auf eine verständliche und bürgernahe Sprache zu achten und sich für den Gebrauch der deutschen Sprache einzusetzen. Im vergangenen Jahr habe er Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU) getadelt, weil sie ihre Rede bei der Münchner Sicherheitskonferenz auf Englisch gehalten hatte. Und bei der EU-Kommission setze er sich dafür ein, dass Deutsch als EU-Amts-, Arbeits- und Verfahrenssprache gleichberechtigt mit Französisch und Englisch verwendet wird.

Auf den zweiten Platz wählten die Leser der Zeitung die bayerische Kabarettistin Monika Gruber, Platz drei belegten die Sozialwissenschaftler Heike Diefenbach und Michael Klein.

Vergangenes Jahr war die Deutsche Bahn als "Sprachwahrer" geehrt worden. Mit der Auszeichnung soll ein vorbildlicher Einsatz für die deutsche Sprache gewürdigt werden. Den Preis erhielten bisher auch Frank Plasberg (2012), Loriot (2011) und der damalige Papst Benedikt XVI. (2005).
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.