"Earth Hour" am Samstag, 28. März
Bayerische Städte beteiligen sich an Klimaschutzaktion

Earth Hour 2015
Archiv
Bayern
25.03.2015
3
0

Bayern macht das Licht aus - 32 Städte und Gemeinden beteiligen sich an der weltweiten Klimaschutzaktion "Earth Hour". Am 28. März um 20.30 Uhr seien die Menschen aufgerufen, für eine Stunde das Licht auszuschalten, teilte die Umweltschutzorganisationen WWF mit.

Städte drehen in dieser Zeit die Beleuchtung von Denkmälern ab. Mit der Aktion will der "World Wide Fund For Nature" (WWF) ein Zeichen für den Klima- und Umweltschutz setzen - über die 60 Minuten ohne Licht hinaus. Beispielsweise rät der WWF "einfache, aber effektive Energieeinsparmaßnahmen anzuwenden oder bei der Ernährung stärker auf regionale Produkte zu setzen" (Tipps siehe Linkliste oben rechts).

Im Freistaat beteiligen sich folgende Städte an der Umweltaktion:


München
Nürnberg
Bamberg
Regensburg
Bayreuth
Aschaffenburg
Würzburg
Kempten
Landshut
Passau
Folgende Städte in Deutschland machen am Samstag mit:



2014 machten den Angaben zufolge 7000 Städte in 162 Ländern mit. Rund um den Globus versanken weltberühmte Wahrzeichen wie die Chinesische Mauer und der Eiffelturm für eine Stunde in Dunkelheit. Heuer findet die Earth Hour zum neunten Mal statt. Angefangen hat die Aktion 2007 in Sydney, als Hunderttausende Menschen das Licht ausschalteten.

Promo-Video des WWF zur Earth Hour (englisch):