Fliegerbombe: Deutsches Museum geräumt

Archiv
Bayern
07.10.2015
0
0
Eine 250-Kilo-Fliegerbombe hat am Dienstag den Betrieb im Deutschen Museum in München lahmgelegt. Die amerikanische Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg wurde bei Bauarbeiten neben dem Haupteingang des 90 Jahre alten Gebäudes entdeckt. Das Museum wurde geräumt und blieb den ganzen Tag geschlossen. Rund 600 Besucher und 300 Mitarbeiter mussten das Gebäude verlassen. Die Polizei sperrte zeitweise auch umliegende Straßen. Der Blindgänger sollte am Abend unter polizeilicher Begleitung zu einem Sprengplatz im Norden Münchens gebracht und dort gesprengt werden. Spezialisten des Kampfmittelräumdienstes stellten fest: "Der Zustand des Zünders ist so, dass man vor Ort nicht entschärfen kann", sagte ein Polizeisprecher. Die Bombe war seinerzeit beim Aufschlag in mehrere Teile zerborsten.
Weitere Beiträge zu den Themen: München (6406)Themen des Tages (14863)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.