Frau stirbt bei Gasexplosion in ihrem Wohnhaus in Gundelfingen

Frau stirbt bei Gasexplosion in ihrem Wohnhaus in Gundelfingen (dpa) Nach der Explosion in einem Einfamilienhaus in Gundelfingen an der Donau (Kreis Dillingen) ist am Mittwoch die Leiche einer Frau geborgen worden. Es handelt sich um die 43-jährige Bewohnerin, nach der die Einsatzkräfte seit der Explosion am Dienstagabend gesucht hatten. Ihr 57-jähriger Mann wurde lebensgefährlich verletzt und in eine Spezialklinik geflogen. Nach ersten Ermittlungen gehen die Experten von einer defekten Gasleitung als Ur
Archiv
Bayern
12.03.2015
15
0
Nach der Explosion in einem Einfamilienhaus in Gundelfingen an der Donau (Kreis Dillingen) ist am Mittwoch die Leiche einer Frau geborgen worden. Es handelt sich um die 43-jährige Bewohnerin, nach der die Einsatzkräfte seit der Explosion am Dienstagabend gesucht hatten. Ihr 57-jähriger Mann wurde lebensgefährlich verletzt und in eine Spezialklinik geflogen. Nach ersten Ermittlungen gehen die Experten von einer defekten Gasleitung als Ursache aus. "Es war Gas im Spiel, davon kann man ausgehen", sagte ein Polizeisprecher. Die Rettungsarbeiten wurden durch ausströmendes Gas erschwert. Erst als die Leitung abgestellt war, konnten die Löscharbeiten vorangetrieben werden. Das Haus wurde zerstört, der Schaden wird auf mehrere hunderttausend Euro geschätzt. Bild: dpa
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.