Fußballer Breno wird vorzeitig aus Haft entlassen
Weihnachten daheim

Bayern-Spieler Breno soll bald wieder frei sein. Bild: dpa
Archiv
Bayern
06.12.2014
0
0
Frohe Weihnachtsbotschaft für den früheren FC-Bayern-Profi Breno: Nach fast zweieinhalb Jahren Haft kommt der wegen schwerer Brandstiftung verurteilte Brasilianer rechtzeitig zu den Festtagen endgültig auf freien Fuß. Nach Verbüßung von zwei Dritteln werde die Haftstrafe gegen den 25-Jährigen am 20. Dezember zur Bewährung ausgesetzt, teilte Gerichtssprecherin Barbara Stockinger am Freitag in München mit.

Breno wird nach Angaben seines Verteidigers Sewarion Kirkitadse das Weihnachtsfest in seiner Heimat verbringen. "Er wird unverzüglich freiwillig nach Brasilien ausreisen", sagte er. Breno, der im Alter von nur 18 Jahren als großes Abwehr-Talent nach Deutschland gekommen war, hier aber nie richtig Fuß fassen konnte, hatte im September 2011 die von ihm angemietete Villa im Münchner Nobel-Vorort Grünwald in Brand gesteckt. Im Juli 2012 wurde er deswegen wegen schwerer Brandstiftung zu dreieinhalb Jahren Haft verurteilt. Als Freigänger durfte Breno in der Nachwuchsabteilung des Fußball-Rekordmeisters mitarbeiten. "Einer aus der großen Bayern-Familie hat große Probleme", erklärte der damalige Präsident Uli Hoeneß. Dieser hofft nach seiner Verurteilung wegen Steuerhinterziehung, möglicherweise mit Beginn des neuen Jahres Freigänger zu werden.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.