Großbrand in Sägewerk: Feuerwehr noch immer vor Ort
Ermittler beginnen

Feuerwehrleute beim Löschen in dem Sägewerk. Archivbild: dpa
Archiv
Bayern
25.08.2015
12
0
Nach dem Großbrand in einem Sägewerk in Schwarzenbach am Wald hat das Landratsamt Hof den Katastrophenfall wieder aufgehoben.

Brandfahnder der Kriminalpolizei Hof und des Landeskriminalamts begannen mit der Suche nach der Ursache, berichtete ein Polizeisprecher am Montag. Mit einem Ergebnis sei frühestens in einigen Tagen zu rechnen. Es könne aber auch Wochen dauern. Etwa 700 Kräfte von Feuerwehr, Polizei, Rettungsdienst und Technischem Hilfswerk sowie vier Hubschrauber waren im Einsatz.

Das Sägewerk wurde komplett zerstört. Das Feuer griff auch auf einen angrenzenden Wald über. Die Polizei bezifferte den Schaden nach ersten Schätzungen auf einen zweistelligen Millionenbetrag. Die Ruine sei einsturzgefährdet, sagte der Polizeisprecher. Einige Feuerwehrleute seien weiterhin vor Ort, um mögliche Glutnester schnell ablöschen zu können.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.