Halloween-Fotoshooting sorgt für Polizeieinsatz
Falsches Blut

Archiv
Bayern
19.10.2015
0
0
"Blutstropfen" und verdächtiges Werkzeug: Fünf Jugendliche haben in Kempten mit einem Fotoshooting einen Polizeieinsatz ausgelöst. Wie die Beamten mitteilten, beobachtete am Samstag ein Nachbar die 12 bis 14 Jahre alten Jugendlichen beim Verlassen einer Garage. Sie trugen eine Brechstange und ein Radkreuz bei sich, was dem 36-Jährigen verdächtig vorkam. Er rief die Polizei. Die Beamten entdeckten in der Garage vermeintliche Blutstropfen und machten sich auf die Suche nach der Gruppe. Schließlich fanden sie die Jugendlichen in der Nachbarschaft. Wie sich herausstellte, hatten die fünf nur Fotos gemacht, die sie zu Halloween auf Facebook posten wollten. Dabei verwendeten sie rote Lebensmittelfarbe als Blutersatz - und auch Brechstange und Radkreuz kamen zum Einsatz. Die Folge für die Jugendlichen: Sie mussten zum Putzen in der Garage antreten.
Weitere Beiträge zu den Themen: Themen des Tages (14863)Kempten (52)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.