Italien bekommt Bücherschätze zurück

Italien bekommt Bücherschätze zurück (dpa) Bücher vom Bibliotheksraub von Neapel haben die Heimreise angetreten. Mehr als 600 Werke im Wert von bis zu drei Millionen Euro machten sich am Freitag auf dem Weg von München nach Italien. Die bayerischen Behörden gaben die Werke zurück, die 2011 und 2012 aus der staatlichen Biblioteca dei Girolamini in Neapel gestohlen wurden. Darunter sind Werke von Wissenschaftsgrößen wie Galileo Galilei, Nikolaus Kopernikus, Vincenzo Galilei (Bild), Johannes Kepler und Isaa
Archiv
Bayern
14.02.2015
0
0
Bücher vom Bibliotheksraub von Neapel haben die Heimreise angetreten. Mehr als 600 Werke im Wert von bis zu drei Millionen Euro machten sich am Freitag auf dem Weg von München nach Italien. Die bayerischen Behörden gaben die Werke zurück, die 2011 und 2012 aus der staatlichen Biblioteca dei Girolamini in Neapel gestohlen wurden. Darunter sind Werke von Wissenschaftsgrößen wie Galileo Galilei, Nikolaus Kopernikus, Vincenzo Galilei (Bild), Johannes Kepler und Isaac Newton. Die beiden wertvollsten Bücher sind Werke von Galilei und allein schon je 200 000 Euro wert. Ursprünglich war von 543 Büchern die Rede gewesen. Bild: dpa
Weitere Beiträge zu den Themen: München (6405)Themen des Tages (14863)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.