Kinderarzt (40) soll 15 Kinder missbraucht haben
Neue Verdachtsfälle

Archiv
Bayern
05.02.2015
0
0
Der Verdacht gegen einen Augsburger Kinderarzt wegen sexuellen Missbrauchs von Kindern weitet sich aus. Die Staatsanwaltschaft Augsburg bestätigte am Mittwoch einen Bericht der "Augsburger Allgemeinen" vom selben Tag, wonach es inzwischen deutlich mehr Fälle gibt als zunächst angenommen. Das Blatt schreibt von rund 15 missbrauchten Kindern.

Dies wollte der Sprecher der Staatsanwaltschaft, Christian Engelsberger, jedoch so konkret nicht bestätigen. Der Mediziner (40) sitzt seit Oktober wegen schweren sexuellen Kindesmissbrauchs in Untersuchungshaft, weil er sich seit 2012 in München, Augsburg und Garbsen bei Hannover an Kindern (4 bis 7 Jahre) vergangen haben soll - damals war zunächst von vier Buben die Rede.
Weitere Beiträge zu den Themen: Themen des Tages (14863)Augsburg (344)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.