Landesamt will Messstationen verschönern

Archiv
Bayern
25.09.2014
0
0
Die Luftmessstationen in den bayerischen Städten sollen teilweise künstlerisch verschönert werden. Das Landesamt für Umwelt stellte am Mittwoch in Augsburg die erste Station vor, die kreativ umgestaltet wurde und nicht mehr nur in tristem Grau erscheint. Der brasilianische Künstler Vladimir Oliveira verzierte sie in den weiß-blauen Landesfarben, zudem leuchtet sie rot, grün und gelblich. In das Kunstwerk wurden QR-Codes integriert. Passanten können sie mit dem Handy scannen und gelangen dann direkt zu den Messwerten im Internet. Wie eine Sprecherin des Landesamts erläuterte, soll nun erst einmal geschaut werden, wie die Bevölkerung das Pilotprojekt annimmt. Danach könne entschieden werden, welche weiteren Stationen neu gestaltet werden. Insgesamt gibt es 54 Luftmessstationen im Freistaat.
Weitere Beiträge zu den Themen: Themen des Tages (14863)Augsburg (344)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.