Lebenslange Haft für Schützen

Archiv
Bayern
12.03.2015
0
0
Ein Jahr nach einer Schießerei in einer Regionalbahn im Allgäu ist ein 45 Jahre alter Mann zu lebenslanger Haft verurteilt worden. Das Landgericht Kempten sprach den Augsburger am Mittwoch des versuchten Mordes schuldig. In dem mit 300 Fahrgästen besetzten Zug hatte er mehrere Schüsse auf zwei Polizisten abgegeben. Als "sinnlose Tat" bezeichnete der Vorsitzende Richter die Schießerei, zu der es nach einer Kontrolle gekommen war.

Weil das Gericht bei ihm einen Hang zum übermäßigen Konsum von Betäubungsmitteln sieht, ordnete es die Unterbringung des Mannes in einer Entziehungsanstalt an. Auch am Tattag hatte der Angeklagte Cannabis und Badesalz konsumiert.
Weitere Beiträge zu den Themen: Themen des Tages (14863)Kempten (52)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.