Mehr Hunde-Angriffe in Bayern

Mehr Hunde-Angriffe in Bayern (dpa) Der Hund gilt als bester Freund des Menschen - trotzdem kommt es immer wieder zu Beißattacken. Die Zahl hat in Bayern deutlich zugenommen. 2014 wurden 533 Angriffe von Hunden auf Menschen registriert. "Im Vergleich zu 2011 war das ein Plus von 62 Fällen oder 13 Prozent", berichtete ein Sprecher des Innenministeriums. Mit Aggressivität habe dies nichts zu tun. Hauptgrund sei die wachsende Zahl der Hunde. Laut Industrieverband Heimtierbedarf stieg hierzulande die Zahl zw
Archiv
Bayern
02.07.2015
0
0
Der Hund gilt als bester Freund des Menschen - trotzdem kommt es immer wieder zu Beißattacken. Die Zahl hat in Bayern deutlich zugenommen. 2014 wurden 533 Angriffe von Hunden auf Menschen registriert. "Im Vergleich zu 2011 war das ein Plus von 62 Fällen oder 13 Prozent", berichtete ein Sprecher des Innenministeriums. Mit Aggressivität habe dies nichts zu tun. Hauptgrund sei die wachsende Zahl der Hunde. Laut Industrieverband Heimtierbedarf stieg hierzulande die Zahl zwischen 2011 und 2014 um 26 Prozent auf 6,8 Millionen. Die Zahl der Bissverletzungen wird auf jährlich bis 50 000 geschätzt, inklusive Bisse von Katzen und Menschen. Bis zu 80 Prozent stammten von Hunden. Bild: dpa
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.