Passauer Caritas-Gebäude wird abgerissen

Archiv
Bayern
06.02.2015
1
0
Mehr als eineinhalb Jahre nach der Hochwasserkatastrophe in Passau wird ein großes Gebäude der Caritas abgerissen. Heute beginnen die Abbrucharbeiten. Mitte April soll mit dem Neubau des geplanten Caritas-Hauses begonnen werden, teilte der Caritas-Vorstand und Bischöfliche Beauftragte Michael Bär am Donnerstag mit.

Entstehen soll ein Haus mit einer Suchtberatung, einer Herberge für Obdachlose, einer Kleiderkammer sowie verschiedenen Beratungsstellen. Der Bischöfliche Stuhl beteiligt sich mit fünf Millionen Euro an den Baukosten. Hinzu kommen Zuschüsse aus dem Hilfsprogramm zur Beseitigung der Hochwasserschäden von Bund und Ländern. Das sogenannte "Konradinum" war von den Fluten im Juni 2013 derart in Mitleidenschaft gezogen worden, dass eine Sanierung des Gebäudes nicht mehr infrage kam.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.