Polizei findet verweste Hunde

Archiv
Bayern
14.03.2015
1
0
Acht völlig unterernährte und vier tote Doggen hat die Polizei am Mittwoch in einem Haus im schwäbischen Nordries gefunden. Die Hunde im Alter zwischen einem Tag und drei Jahren seien von einer Frau (65) unter widrigen Bedingungen gehalten worden. Das Haus gilt als nicht bewohnbar, die toten Hunde lagen verwest im Keller. Wie die Polizei am Freitag mitteilte, waren bei der Durchsuchung Mitarbeiter des Veterinäramts, des Gesundheitsamts und des Tierschutzvereins dabei. Gegen die Frau wird wegen Verstößen gegen das Tierschutzgesetz ermittelt, die Tiere wurden ins Tierheim gebracht.
Weitere Beiträge zu den Themen: Themen des Tages (14863)Nördlingen (8)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.