Polizist war sofort tot

Archiv
Bayern
07.10.2014
0
0
Der vor drei Jahren in Augsburg nach einer Verfolgungsjagd erschossene Polizist Mathias Vieth war sofort tot. Die Sanitäter, die wenige Minuten nach der wilden Schießerei an den Tatort im Stadtwald kamen, konnten keine Lebenszeichen bei dem 41-Jährigen mehr feststellen. Einem Kollegen Vieths ging es ähnlich: "Es war klar, dass da nicht mehr viel zu machen ist", sagte der Polizist am Montag in dem Prozess vor dem Landgericht Augsburg aus. Ein 61-Jähriger steht vor Gericht, weil er mit seinem Bruder (59) Vieth im Oktober 2011 bei der nächtlichen Schießerei hingerichtet haben soll. Der 59-jährige wurde wegen Mordes bereits zu lebenslanger Haft und Sicherungsverwahrung verurteilt.
Weitere Beiträge zu den Themen: Themen des Tages (14863)Augsburg (344)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.