"Rockavaria"-Festival: Durst nach mehr

"Rockavaria"-Festival: Durst nach mehr (tos) Rockavaria rockt - wenn auch mit Verzögerung. Das dreitägige Rock- und Metal-Festival kam bei seiner Premiere langsam ins Rollen. Nach schleppendem Beginn am Freitag sorgte Limp Bizkit um Frontmann Fred Durst (Bild) mit einem Hammer-Auftritt für das erste Highlight des Wochenendes im Münchener Olympiapark. Der Andrang auf die amerikanischen Nu-Metaller war so groß, dass die Olympiahalle für weitere Besucher gesperrt werden musste. Spätestens jetzt hatte das F
Archiv
Bayern
01.06.2015
3
0
Rockavaria rockt - wenn auch mit Verzögerung. Das dreitägige Rock- und Metal-Festival kam bei seiner Premiere langsam ins Rollen. Nach schleppendem Beginn am Freitag sorgte Limp Bizkit um Frontmann Fred Durst (Bild) mit einem Hammer-Auftritt für das erste Highlight des Wochenendes im Münchener Olympiapark. Der Andrang auf die amerikanischen Nu-Metaller war so groß, dass die Olympiahalle für weitere Besucher gesperrt werden musste. Spätestens jetzt hatte das Festival seine bayerische Gemütlichkeit abgelegt. Unter den mehr als 60 Bands mit großen Namen wie Metallica, Muse und Kiss punkteten in der Folge vor allem die Alt-Rocker mit vielen eingefleischten Fans. Beim untypischen Festival (ältere Zielgruppe, kein Camping) rechneten die Veranstalter mit 45 000 Besuchern pro Tag. (Mehr morgen auf der Kulturseite) . Bild: Tobias Schwarzmeier
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.