Rockerkrieg: Überraschend neuer Beweisantrag gestellt
Kein Urteilsspruch

Archiv
Bayern
25.07.2015
11
0
Im Prozess gegen sechs Mitglieder einer Rockerbande ist am Freitag anders als erwartet zunächst kein Urteil gefallen. Stattdessen gab es vor dem Landgericht Bayreuth einen neuen Beweisantrag. Die Männer stehen wegen des Verdachts auf versuchten Totschlag vor Gericht.

Laut Anklageschrift sollen die sechs mutmaßlichen Täter vor knapp fünf Jahren den Chef einer rivalisierenden Rockerbande in Goldkronach (Kreis Bayreuth) bei einer Prügelei lebensgefährlich verletzt haben. Doch bei den Plädoyers kam es zu einer Überraschung: Die Staatsanwaltschaft forderte einen Freispruch. Es habe sich letztlich nicht eindeutig nachweisen lassen, wer genau was getan hatte.

Nun aber meldete sich am Freitag der Anwalt des Opfers, der als Nebenkläger auftritt, zu Wort und stellte einen neuen Beweisantrag - es geht um DNA-Spuren an einer Lederkutte. Zunächst war unklar, ob es dennoch zu einem Urteil kommen sollte. Die Angeklagten sind zwischen 26 und 53 Jahre alt und stammen alle aus Oberfranken.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.