Scharf setzt auf Sonderermittler

Archiv
Bayern
08.12.2015
29
0
Nach dem Skandal um mit Salmonellen verseuchte Eier will Bayerns Verbraucherschutzministerin Ulrike Scharf (CSU) mögliche Mängel bei der staatlichen Lebensmittelüberwachung untersuchen lassen. Wie ihr Ministerium am Montagabend berichtete, soll ein externer Sonderermittler eingesetzt werden, um die Kontrollstrukturen zu überprüfen. Zudem sei ein weiterer Behördenmitarbeiter von seinen Aufgaben entbunden worden, der dem Unternehmen Bayern-Ei eine Probenentnahme angekündigt haben soll. Scharf muss heute über den Lebensmittelskandal einen Bericht im Kabinett vorlegen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.