Schwelbrand beim Ballett

Am Ende kamen die 800 Premierengäste doch noch in den Genuss ihres Ballett-Abends. Archivbild: Jesús Vallinas/Staatstheater Nürnberg/dpa
Archiv
Bayern
11.05.2015
0
0
Schreck bei Ballett-Premiere: Ein Schwelbrand in einem Sicherungskasten hat am Freitag 800 Premierengäste des Staatstheaters Nürnberg vorübergehend auf die Straße getrieben. Wie die Feuerwehr am Samstag mitteilte, musste der Saal geräumt werden, weil in einem Schaltschrank der Beleuchtungsanlage eine Platine durchgeschmort war. Dichter Qualm füllte einen Technikraum im fünften Stock des Staatstheaters und löste Feueralarm aus. Der eiserne Vorhang zwischen Zuschauerraum und Bühne fuhr herunter. Mit Schauspielern und Personal standen die Gäste auf dem Richard-Wagner-Platz vor der Oper und wurden mit Getränken versorgt. Nach 45 Minuten war der Brand gelöscht. Die Gäste kehrten ins Gebäude zurück.
Weitere Beiträge zu den Themen: Nürnberg (1943)Themen des Tages (14863)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.