Steinharter Fall für Zollbeamte

Archiv
Bayern
23.05.2015
0
0
Zöllner am Münchner Flughafen haben einen buchstäblich schweren Fall von Artenschmuggel verhindert. Die Beamten kontrollierten einen Reisenden, der neun schwere Steinkorallen in seinem Koffer versteckte. Ein besonders großes Exemplar war über einen halben Meter lang und wog mehr als elf Kilogramm. Wie das Hauptzollamt München am Freitag mitteilte, gab der Mann aus dem Oman in der vergangenen Woche an, die Nesseltiere privat ausstellen zu wollen. Da er keine Artenschutzgenehmigung vorweisen konnte, wurden die Korallen beschlagnahmt. Der Schmuggler muss ein hohes Bußgeld zahlen.
Weitere Beiträge zu den Themen: München (6404)Themen des Tages (14863)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.