Tod eines Obdachlosen weiter unklar

Archiv
Bayern
21.01.2015
0
0
Einen Tag nach einem Gewaltverbrechen in einem Obdachlosenheim in Memmingen waren die Hintergründe der Tat auch am Dienstag noch unklar. In der Nacht zum Montag hatte ein Bewohner in der Unterkunft einen leblosen Mann aufgefunden und den Notarzt alarmiert. Dieser konnte jedoch nicht mehr helfen und nur noch den Tod des 30-Jährigen feststellen. Zwei 22 und 50 Jahre alte, stark alkoholisierte Männer waren noch in der gleichen Nacht in dem Obdachlosenheim festgenommen worden. Der Haftrichter ordnete am Dienstag für beide Männer Untersuchungshaft wegen dringenden Tatverdachts des Totschlags an, wie die Polizei mitteilte. Eine Obduktion der Leiche habe ergeben, dass der 30-Jährige an den Verletzungen starb, die ihm "mittels stumpfer Gewalteinwirkung" zugefügt wurden.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.