Voller Einsatz für sechsspurigen Ausbau der A6 bei Nürnberg

Voller Einsatz für sechsspurigen Ausbau der A6 bei Nürnberg Das Nadelöhr auf der Autobahn 6 zwischen Nürnberg-Süd und Nürnberg-Ost soll bald Geschichte sein: Am Montag hat der Ausbau der Strecke auf sechs Spuren begonnen. Voller Einsatz zeigen (von links) der Landtagsabgeordnete Karl Freller (CSU), der Beauftragte für den demografischen Wandel der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Michael Frieser, Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU), der bayerische Innenminister Joachim Herrmann (CSU), der Vorsitz
Archiv
Bayern
21.04.2015
0
0
Das Nadelöhr auf der Autobahn 6 zwischen Nürnberg-Süd und Nürnberg-Ost soll bald Geschichte sein: Am Montag hat der Ausbau der Strecke auf sechs Spuren begonnen. Voller Einsatz zeigen (von links) der Landtagsabgeordnete Karl Freller (CSU), der Beauftragte für den demografischen Wandel der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Michael Frieser, Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU), der bayerische Innenminister Joachim Herrmann (CSU), der Vorsitzende des Bundestagsverkehrsausschusses, Martin Burkert (SPD), und der 2. Bürgermeister der Stadt Nürnberg, Christian Vogel (SPD). Bis Ende 2016 laufen nun die Bauarbeiten, die einschließlich der Lärmschutzmaßnahmen rund 62 Millionen Euro kosten. Derzeit rollen auf der Fernstraße, auf der sich der Ost-West-Transitverkehr mit Berufspendlern mischt, täglich 78 000 Fahrzeuge. Bis 2025 rechnet die Autobahndirektion mit fast 88 000 Autos und Lastwagen am Tag. Bild: dpa
Weitere Beiträge zu den Themen: Nürnberg (1943)Themen des Tages (14863)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.