Vorwürfe gegen Erzieherin

Archiv
Bayern
22.08.2015
0
0
In einem Kindergarten in Niederbayern soll eine Erzieherin einen Buben schwer verletzt haben. Die Ermittlungen gegen die 53-Jährige wegen Körperverletzung stünden kurz vor dem Abschluss, sagte Hildegard Bäumler-Hösl von der Landshuter Staatsanwaltschaft.

Eine Kollegin der Beschuldigten hatte angegeben, dass der Dreijährige in dem Kindergarten in Ottering (Kreis Dingolfing-Landau) zunächst mit einem Stein auf die Erzieherin geworfen hatte. Daraufhin soll die 53-Jährige den Jungen auf eine Wippe gesetzt und extra kräftig angestoßen haben. Der Bub sei in die Luft geschleudert und mit der Nase auf den Handgriff aufgeschlagen. Der Junge musste im Krankenhaus behandelt werden.

Die Eltern des Dreijährigen hatten Anzeige erstattet. Die Erzieherin habe den Vorfall als Unfall und Versehen geschildert, sagte Bäumler-Hösl. Die Beschuldigte hatte bereits vor dem Vorfall gekündigt.
Weitere Beiträge zu den Themen: Themen des Tages (14863)Landshut (92)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.