Zahlen und Fakten zur Hospiz- und Palliativversorgung

Archiv
Bayern
13.11.2014
13
0

Todkranke Menschen werden nicht mehr wegen ihrer Krankheit behandelt. In den letzten Wochen und Monaten ihres Lebens geht es stattdessen darum, ihre Schmerzen zu lindern. Zudem soll ein Höchstmaß an Lebensqualität erhalten bleiben. Das leisten Hospize, ambulante Hospizdienste und Palliativstationen. Zahlen im Überblick.

In Bayern gibt es 16 Hospize und 43 Palliativstationen. Deutschlandweit sind es mehr als 200 Hospize und mehr als 250 Palliativstationen.
Im Freistaat kümmern sich 28 Palliativ-Care-Teams um die ambulante Versorgung von Sterbenden. Deutschlandweit sind es ca. 1500.
In Bayern existieren 135 Hospizvereine und mehr als 8600 Ehrenamtliche kümmern sich um Sterbende und begleiten sie auf ihrem letzten Weg. Deutschlandweit engagieren sich mehr als 100 000 Menschen ehrenamtlich und hauptberuflich um schwerstkranke und sterbende Menschen.
In Bayern haben die Ehrenamtlichen im vergangenen Jahr insgesamt rund 120 000 Stunden lang Sterbende begleitet.