Blaulichterwochenende am 4. und 5. Juni auf der Landesgartenschau
Zollhunde, Reiterstaffel und GSG 9

Der Glotzaugengerch, das Maskottchen der Bayreuther Landesgartenschau, ist jeden Sonntag von 14 bis 16 Uhr im Bereich der Jungen Landesgartenschau unterwegs. Bild: LGS Bayreuth 2016
Freizeit BY
Bayern
02.06.2016
89
0

Bayreuth. Blaulichterwochenende, das SUP- und Kajak-Festival und die Bayerische Poetry-Slam-Meisterschaft: Das sind in den nächsten sieben Tagen die Hauptattraktionen auf der Landesgartenschau. Weiterhin vor Ort ist das Kräuterdorf Nagel. Es wird am Donnerstag, 9. Juni, im Mainauenhof durch die Präsentation "Markantes um den Ochsenkopf" abgelöst.

Zunächst aber stehen die Poetry-Slammer im Mittelpunkt des Geschehens: heute, Freitag, von 18 bis 22 Uhr auf der Jungen Bühne und morgen, Samstag, von 19.30 bis 22 Uhr auf der Seebühne. Bereits von 14 bis 15 Uhr läuft heute ein Vorprogramm zum "BayernSlam".

Der Samstag und der Sonntag gehören dann den Rettungs- und Einsatzkräften: Beim Blaulichterwochenende dominieren sie jeweils von 9 bis 18 Uhr das Geschehen auf dem gesamten Gelände - mit Vorführungen, einer Fahrzeugschau und Mitmach-Aktionen. Mit dabei sind die oberfränkische Polizei, die Bundespolizei, der Zoll, das Bayerische Rote Kreuz, die Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG), die Bergwacht Fichtelgebirge sowie aus Bayreuth die Wasserwacht und die Feuerwehr.

Sie alle haben unter anderem zahlreiche Vorführungen vorbereitet: Zu sehen sind Zollhunde (nur Sonntag, 11.30 Uhr und 14.30 Uhr) und Polizeidiensthunde im Einsatz, die Reiterstaffel der Münchener Polizei, Fallschirmsprünge der GSG 9 (nur Samstag, 11 bis 15 Uhr) und die Wasserwacht im Einsatz (Samstag, 11.30 Uhr, und Sonntag, 14 Uhr, am Hammerstätter See). Die DLRG demonstriert ebenfalls dort zum Beispiel die Arbeit ihrer Einsatztaucher.

Aufblasbarer Kletterberg


Die Feuerwehr bietet historische Fahrzeuge, einen Feuerlöschtrainer und ein "Rauchzelt" an, die Bergwacht einen aufblasbaren Kletterberg und das BRK ein Defibrillationstraining. Die Bundespolizei schickt einen Polizeihubschrauber, die oberfränkische Polizei bietet bei ihrer Fahrzeugschau einen historischen "Polizei-Käfer" auf.

Konzerte auf der Seebühne ergänzen das Programm der Hilfs- und Rettungsdienste. Es unterhalten die Zollkapelle Nürnberg (Samstag, 12 bis 13 Uhr), die Schnaxelreiter Feuerwehrkapelln (Samstag und Sonntag, jeweils 14 bis 15 Uhr), das Bundespolizeiorchester (Samstag, 16 bis 18 Uhr) und das Landespolizeiorchester (Sonntag, 16 bis 18 Uhr).

Parallel zum Blaulichterwochenende steigt an beiden Tagen jeweils von 11 bis 16 Uhr das SUP- und Kajak-Festival am Hammerstätter See. Weitere besondere Angebote am Samstag und Sonntag sind im Mainauenhof Vorführungen einer Porzellanmalschule, Kochen "Von der Wiese auf den Teller" (nur Samstag, 10 und 13 Uhr) und Volksmusik mit den Ponader Boum (nur Samstag, 13 bis 15 Uhr). Die Deutsche Fuchsiengesellschaft startet im Infozentrum "Bayern blüht" ihre Präsentation von Schönheiten und Sammlersorten, die Bayerische Forstverwaltung zeigt Waldnaturschätze in Ostbayern.

Bereits am heutigen Freitag informiert Steinhauer Erwin Hornauer im Mainauenhof über sein Handwerk (13 bis 18 Uhr). Außerdem erwarten die Besucher dort zahlreiche Vorträge: heute über den Geopark Bayern-Böhmen (14 Uhr) und essbare Blüten (15 Uhr), am Dienstag über "Wildkräuter und ihre Heilwirkung" (10 und 15 Uhr), Küchenzauber (13 Uhr), Pflanzenöle (14 Uhr) sowie über Lavendel und Rose (13, 15 und 17 Uhr im Heckentheater).

"Nachbau von Erdbeeren auf erdmüden Standorten" lautet ab Donnerstag das Thema am Stand des Landwirtschaftsministeriums. Die Arnikastadt Teuschnitz beim Gartenbau-Bezirksverband ist zu Gast. Kulturelle Programmpunkte sind eine Lesung von Autorin Antje Haugg am Montag (14 Uhr, Bühne Ouvertüre), das Kindertheater "Der gestiefelte Kater" (10 Uhr, Heckentheater) und ein Auftritt der Singklassen der Kösseine-Schule Tröstau-Nagel (11 Uhr, Mainauenhof) am Dienstag sowie "Ein jeder Narr tut, was er will" zu Wilhelm Busch am Mittwoch (14 bis 15 Uhr).
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.