Drei Tage Rockmusik in Nürnberg
"Rock im Park" ist gestartet

Besucher des Musikfestivals "Rock im Park" laufen mit Regenponchos am 3.Juni in Nürnberg über das Gelände. Mehr als 80 Bands treten bis 5.Juni bei dem Festival auf. Alle Bilder: dpa
Freizeit BY
Bayern
03.06.2016
612
0

Mehr als 80 Bands, fast 80.000 verkaufte Tickets: Beim Rockfestival wird es am Wochenende laut. In Nürnberg zelebriert außerdem eine Heavy-Metal-Legende den Abschied von der Bühne.

Nürnberg. Mit einem der letzten Deutschland-Konzerte der britischen Heavy-Metal-Band Black Sabbath startet am Freitag in Nürnberg das Musikfestival Rock im Park. Mehr als 80 Bands drehen auf dem Zeppelinfeld bis Sonntag die Verstärker auf - unter ihnen auch die Red Hot Chili Peppers, Fettes Brot, Volbeat und Billy Talent. Im Vorfeld wurden nach Veranstalterangaben rund 66.000 Drei-Tages- sowie 11.000 Tagestickets verkauft. Das Zwillingsfestival Rock am Ring in Mendig in der Osteifel ist seit Monaten ausverkauft. Dort werden sogar 92.500 Menschen erwartet.

Die Rockfans müssen sich allerdings regenfest anziehen. Das gesamte Wochenende über könne es in ganz Bayern örtlich begrenzt zu Gewittern mit heftigen Regenschauern kommen, sagte Volker Wünsche vom Deutschen Wetterdienst in München am Donnerstag.

Mit Blick auf eine etwaige Terrorbedrohung werden die Sicherheitsmaßnahmen und Einlasskontrollen verschärft. Händler und Betreiber von Ständen für Essen dürfen beispielsweise keine eigenen Druckgasflaschen mehr auf das Gelände bringen.

Nach fast 50 Jahren treten Black Sabbath langsam von der Bühne ab. Auf ihrer Abschiedstournee «The End» spielt die Band um Frontmann Ozzy Osbourne neben Nürnberg in Deutschland nur noch bei Rock am Ring sowie kommende Woche auf der Berliner Waldbühne.

3 Tonnen Würfeleis und 3200 Crew-MitgliederDrei Tage, mehr als 80 Bands und Zehntausende Rockfans: Es ist wieder «Rock im Park» in Nürnberg. Auf dem Zeppelinfeld ist ein Gelände entstanden, das der Größe einer Kleinstadt entspricht. Nach Angaben des Veranstalters Argo bedeutet das:

  • 320 Duschen stehen den Festivalbesuchern zur Verfügung.
  • Es gibt 600 mobile Toiletten und 130 Toiletten mit Wasserspülung.
  • 20 Kilometer Bauzaun, 1400 Meter Polizeigitter und 1000 Meter Barrikaden sperren das Gelände ab.
  • Die Hauptbühne ist 51 Meter breit und 19 Meter hoch. Für alle vier Bühnen wurden an 4 Tagen 250 Tonnen Stahl verbaut.
  • An der Hauptbühne hängen 2 Videoleinwände mit einer Größe von mehr als 53 Quadratmetern.
  • 40 Kilometer Stromkabel wurden verlegt. Hinzu kommen 10 Kilometer für den passenden Sound.
  • Die benötigte Leistung für das Licht beträgt 500 000 Watt.
  • Mehr als 3200 Crew-Mitglieder sind im Einsatz - davon allein 1000 Sicherheitskräfte und 1500 Gastronomie-Mitarbeiter.
  • 3000 Essen gibt es für die Crew und 1000 Essen für die Bands, hinzu kommen drei Tonnen Würfeleis.
  • Für die Garderoben gibt es 2000 Handtücher - und 200 Deko-Pflanzen.

Linktipps


Webseite von Rock im Park
Rock im Park bei Instagram
Rock im Park bei Twitter
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.