Landkreis Bayreuth ehrt erfolgreiche Spotler
Lachende Gesichter des Sports

Von Landrat Hermann Hübner (links) und BLSV-Kreisvorsitzendem Richard Müller nahmen die Speichersdorfer Oberfrankenmeister Dominik Busch (von rechts) (Schüler A Luftpistole) und Leon Müller (Zweiter von links, mit dem Schwimmverein Bayreuth) Ehrenurkunden des Landkreises entgegen. Nordic Walker Roland Schmidt (Mitte) vom SV Weidenberg hatte bei der Deutschen Meisterschaft im Halbmarathon M 60 als Vierter die Ziellinie überquert.
Freizeit BY
Bayern
06.06.2016
44
0
 
Die Speichersdorfer Hochstapler waren in allen Medaillenkategorien vertreten: Für ihren bayerischen Meistertitel mit Weltrekord im Doppel und ihre Platzierungen bei der Weltmeisterschaft in Montreal wurden Heike Ziegler (1., 4. und 5. Platz) und Monika Gosslau (2., 3. und 6. Platz) mit Gold geehrt. Silber war für Veronika Doser, Fabian und Michelle Gosslau, Carmen und Manuel Knie, Carina Schmidt sowie Lia und Nils Ziegler. Mit Bronze honorierte der Landkreis die bayerischen Meistertitel von Bernd Gosslau,

Der Landkreis würdigte die herausragenden Leistungen der Sportstacker, Rollstuhltänzer, Schützen und Schwimmer. "Wir sind stolz auf euch, und ihr könnt stolz auf euch sein", sagte Landrat Hermann Hübner an die Adresse von 140 Sportlern und Funktionären, darunter 23 Titelträger aus der Großgemeinde.

Speichersdorf/Weidenberg/Bayreuth. Die Mitarbeiter des Landratsamts um Herbert Retzer hatten das Foyer zu einer Sportplatz-Kerwa mit der bislang größten Kulisse bei einer Sportlerehrung werden lassen. Die Bayreuther Trampoliner wirbelten ihre Körper durch die Luft, die Sportstacker stapelten ihre Becher zu Pyramiden, die Rollstuhltänzer drehten erhabene Pirouetten. Den majestätischen Klangrahmen bildeten die Fichtenhornbläser mit alpenländischen Volksweisen.

Altlandrat Klaus-Günther Dietel war es, der 1989 die Würdigung der erfolgreichen Arbeit ins Leben gerufen hatte. Mit ihm gaben Landtagsabgeordnete Gudrun Brendel-Fischer, Bürgermeister und eine Reihe von Funktionären vom Orts- bis Bezirksverband den Sportlern die Ehre. 10 Mal Gold, 44 Mal Silber, 50 Mal Bronze und 36 Urkunden gab es für herausragende Leistungen und besondere Verdienste.

Sie zeigten eindrucksvoll, dass Sport nicht allein in München, sondern vor allem von und in den Vereinen vor Ort gemacht werde, erklärte Hübner. "Ihr gebt dem Sport sein Gesicht und sein Gewicht, ihr macht unsere Gemeinden und den Landkreis stark." Der Landkreis mit seinen 130 Vereinen, 35 000 Mitgliedern, 100 Sportstätten, mit einem Breitensportangebot vom Becherstapeln bis zum Wasserspringen gehöre zu den stärksten und sportlichsten Regionen in Bayern, betonte er. Er würdigte die Einzelsportler als Vorbilder für andere. Sie zeigten, dass es sich lohne, den Schweinehund zu überwinden, nicht aufzugeben, dass Sport begeistere und bewege.

Internationales Flair


Erfreut zeigte sich der Landrat, dass Großveranstaltungen internationales Flair in den Landkreis bringen. Beispielhaft nannte er die Kegel- und Sport-Stacking-WM in Speichersdorf sowie die Motorrad-Trial-Elite in Gefrees mit Nico Reich an der Spitze. Hübner brach auch eine Lanze für den Sport als wichtigen Teil des Lebens in der Familie und zur Integration. "Bewegt euch, seid aktiv, öffnet euere Herzen und verbindet euch."

"Die Leistungen und das Renommee seien nur durch den Einsatz ehrenamtlicher Mitarbeiter und die Offenheit für Neues möglich", hielt Richard Müller, Kreisvorsitzender des Bayerischen Landessportverbandes (BLSV), fest. Exemplarisch nannte er das Bogenschießen bei den Schützenvereinen. Dies habe einen Mitgliederschub gebracht und zu zusätzlicher Attraktivität geführt. Müller lud auch ein, sich an der Breitensportaktion zu beteiligen und mit Sportabzeichen zu krönen. Sport sei zudem ein Integrationsfaktor, sagte er. Er ermögliche, Verbindungen zu knüpfen und das Zusammenleben mit neuen Bürgern zu intensivieren.

In der Geschäftsstelle des BLSV sei ein Mitarbeiter für die Integration zuständig. Er organisiere Aktionen und sei Ansprechpartner für Vereine. Müllers Dank galt den Sponsoren, die die Vereinsaktivitäten unterstützten.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.