Marktredwitz rüstet sich für die BR-Radltour
Party mit 20000 Besuchern

"Tagsüber radeln, abends feiern" - so lautet das Motto bei der BR-Radltour, die am 30. Juli nach Marktredwitz kommt. 2013 führte die bekannteste Rundfahrt für Freizeitradler durch Tirschenreuth (Bild). Bild: bz
Freizeit BY
Bayern
14.04.2016
298
0

Die BR-Radltour wird eine große Herausforderung für die Stadt Marktredwitz. Rund 100 Helfer werden noch gesucht.

Marktredwitz. Die BR-Radltour startet am 30. Juli mit einer Willkommensparty in Marktredwitz. 1200 Freizeit-Radler sind am Start, rund 20 000 Besucher werden zur Party erwartet. Das ist eine logistische Herausforderung, aber auch eine Riesenwerbung für die Stadt. "Tagsüber radeln, abends feiern" - so lautet das Motto. Am Dienstag klärte ein Team des Bayerischen Rundfunks (BR) in Marktredwitz in Vorgesprächen für die Radltour noch offene Fragen. Das teilte Oberbürgermeister Oliver Weigel bei der Sitzung des Hauptausschusses mit.

Glanzlicht für die Region


Welche bekannte Band zur Willkommensparty aufspielt, wird aber erst im Mai bekannt gegeben. Schon jetzt aber ist klar, dass der Veranstalter kräftige Unterstützung aus Marktredwitz braucht. Rund 100 Helfer werden noch gesucht. Sie können sich bei der Stadtverwaltung bei Stefan Kirsch melden. Er kündigte für den 30. Juli ein "Highlight" für die ganze Region an, das bestens in die Feiern zum 200. Jahrestag passe, als Marktredwitz zu Bayern kam.

Die BR-Radltour, eine der bekanntesten Rundfahrten für Freizeitradler in Deutschland, startet am letzten Juli-Wochenende nach einer Riesenparty im Auenpark am folgenden Sonntag in Marktredwitz. Nach einer Rundfahrt durch die Stadt geht es über die Bayreuther Straße auf die B 303 Richtung Wunsiedel. Am Start werden rund 1000 Radler sein. Zusätzlich können von Marktredwitz aus 200 Radfahrer bis zum nächsten Etappenziel nach Neustadt/WN mitfahren. Sie werden später wieder mit Bussen zurückgebracht. Bewerben kann man sich ab Samstag um Mitternacht. Ab diesem Zeitpunkt stehen auch die Flyer zur Verfügung. Die Teilnahme wird dann ausgelost. Auch an die Anlieger der Strecken werden Flyer verteilt.

Begrüßt werden die Radfahrer nach ihrer Ankunft vor dem Marktredwitzer Bahnhof auf dem Scherdel-Gelände. Für die Begleitfahrzeuge und Fahrzeuge von Besuchern stehen Parkplätze von Cube in Waldershof bis zum Schützenhof zur Verfügung. Alleine der BR ist mit etwa 80 Autos vor Ort. Am Eingang des Auenparks wird eine Bühne aufgebaut. Für die Besucher stehen 500 Biertischgarnituren der Brauerei Nothhaft bereit. An acht Ausschankstellen gibt es Getränke. Bis 17 Uhr wird den Besuchern ein Vorprogramm bis zum Konzertbeginn geboten. Cube wird Infos bei einer Ausstellung anbieten.

Zum Open-Air-Konzert werden rund 20 000 Besucher erwartet. Rund 30 Security-Leute sind eingeteilt. Schon vorher werden 1000 Matratzen für die Übernachtung der Radler in den Turnhallen angeliefert. Im Juni sendet der BR ein Stadtporträt von Marktredwitz. In den Wochen vorher und während der Fahrt wird auf allen Sendern des BR auf die Radltour mit Start in Marktredwitz hingewiesen - eine hervorragende Werbung für Marktredwitz, wie der Oberbürgermeister hofft.

Frühstück im Auenpark


Bereits um 4 Uhr am Sonntag beginnen im Festzelt beim Auenpark die Vorbereitungen für das Frühstück der 1000 Radler. Anschließend geht es - nach einer Frühgymnastik - erst einmal eine Runde durch die Stadt und dann auf die Tour. "Wir sind eine Radl-Region mit vielen Radwegen und haben einiges zu bieten", sagte Stefan Kirsch. "Es wird ein Wochenende mit großen Herausforderungen", sagte Weigel, der auf möglichst viele Helfer hofft.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.