Wasserwacht und Feuerwehr pausenlos im Einsatz
Bayerns Flüsse bleiben vorerst gefährlich

Symbolbild: dpa
Freizeit BY
Bayern
12.08.2016
499
0
München. Durch das Hochwasser der vergangenen Tage bleiben Bayerns Flüsse für Schwimmer, Paddler und Bootsfahrer gefährlich. Dies halte noch länger an, auch wenn es am Wochenende wieder trocken und sonnig werde, sagte Madita Lang von der Wasserwacht Bayern dem Bayerischen Rundfunk am Freitag.

In den vergangenen Tagen waren Wasserwacht und Feuerwehren pausenlos im Einsatz gewesen. "Oftmals ist es wirklich Leichtsinn, Unvernunft, aber auch Unerfahrenheit", sagte Lang. Unter Wasser sehe man oft die Gefahren nicht, zudem gebe es gefährliches Treibgut. Am Wochenende sollten Wassersportler sich andere Freizeitaktivitäten suchen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.