Auch junge Leute für Klassik begeistern: Musica Bayreuth startet in neue Saison
Klassik belebt und bewegt

Das Querflötenquartett "VerQuer" spielt alles von Klassik bis Tango und kommt im April nach Bayreuth. Bild: hfz
Kultur BY
Bayern
02.04.2016
19
0

Von Sandra Blaß

Bayreuth. Unter dem Motto "Klassik bewegt" öffnet die Musica Bayreuth am Samstag, 23. April wieder ihre Pforten. 1961 als Orgel- und Musikwoche Bayreuth gegründet, ist die Veranstaltungsreihe inzwischen zu einer festen Institution des Bayreuther und Nordbayerischen Kulturlebens geworden und präsentiert sich als genreübergreifendes Festival, das auch junge Leute für die Klassik begeistern will. Ob Klassik oder Jazz, Kammermusik oder Klezmer: Auch die 55. Musica Bayreuth gibt sich schwungvoll und innovativ und verspricht einmal mehr eine spannende Saison zu werden.

Den Auftakt macht in diesem Jahr am 23. April das David-Gazarov-Trio auf der neuen Kulturbühne des Reichshofs. Unter dem Titel "Bachology" lässt der Weltklasse-Pianist mit seinem Trio die Musik des Barockkomponisten Johann Sebastian Bach in einem völlig neuen Gewand erscheinen. Auch das moderne Querflötenquartett "VerQuer", das am Donnerstag, 28. April im Festsaal des Neuen Schlosses zu hören ist, überschreitet Grenzen und verbindet auf einzigartige, spielerische Weise Klassik, Jazz, Latin und Tango.

Mit einem eigenen Musikstil, der "Chamber.World.Music", präsentiert sich schließlich am Mittwoch, 4. Mai ebenfalls im Festsaal des Neuen Schlosses das David-Orlowsky-Trio , das zu den erfolgreichsten Klarinetten-Ensembles in Europa zählt und von Klassik bis Klezmer beinahe jede Richtung beherrscht. Doch was wäre die Musica ohne eine A-cappella-Gruppe? So wird in diesem Jahr das Sextett "SLIXS" am Freitag, 29. April in der Bayreuther Stadtkirche in seinem Programm "QuerBach" nicht nur Instrumentalmusik von Johann Sebastian Bach rein stimmlich umsetzen, sondern auch noch eigene Vertonungen von Shakespeare-Sonetten zu Gehör bringen.

Ebenfalls um Sprache und Musik geht es in Igor Stravinskys allegorischem Märchenspiel "Die Geschichte vom Soldaten", das die renommierte Schauspielerin Isabel Karajan gemeinsam mit Mitgliedern der Bamberger Symphoniker als Wandertheaterstück am Donnerstag, 5. Mai in der Panzerhalle auf die Bühne bringt. Ein weiteres Highlight verspricht in dieser Saison Mozarts "Hochzeit des Figaro" zu werden, die am Freitag, 6. Mai durch das Mozart-Narropera-Trio im Festsaal des Neuen Schlosses als erzählte Oper zur Aufführung kommt.

Abgerundet wird das Festival-Programm durch Konzerte der klassischen Band "Spark" , dem kammermusikalischen Armida-Quartett sowie durch eine festliche Orgel- und Trompetengala und der obligatorischen musikalischen Spazierfahrt, die in diesem Jahr zu drei Markgrafenkirchen im Umland führt.



Weitere Informationen:

www.musica-bayreuth.de
Weitere Beiträge zu den Themen: Musica Bayreuth (3)Klsssik (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.