Doppelgastspiel des Fränkischen Theatersommer im Juli
Mörderjagd mit Musik

Kultur BY
Bayern
14.06.2016
11
0

Speichersdorf. Der Fränkische Theatersommer gibt in der Gemeinde zweimal ein Gastspiel, erstmals im Park der Familie Feuerabend im Forsthaus Kodlitz. Die Aufführungen finden auf der neuen Bühne im "Park academus" statt. Die Gemeinde ist zusammen mit der Familie Feuerabend Veranstalter dieser unterhaltsamen Musiktheaterstücke. Karten zum Preis von 10 Euro sind im Rathaus, in der Sparkasse, Raiffeisenbank am Kulm und bei Schreibwaren Wöhrl zu erhalten.

Am Samstag, 9. Juli 2016, 20 Uhr, steht "Singende Fische in der Sommerfrische", eine gewagte Collage über die Verrücktheit des Lebens und der Liebe auf dem Programm. Getrieben von der Sehnsucht nach Meer, treffen sich zwei Frauen in dem - laut Ausschreibung - exklusivsten Hotel. Dort stellt sich schnell heraus: ein Urlaub verläuft selten wie geplant, vor allem, wenn weder die Kofferinhalte noch das Gewissen der Damen wirklich rein sind. Und auch Erlebnisprogramm für Gäste hinterlässt Spuren, ebenso die Liebesabenteuer und -turbulenzen. Dazu erklingen Lieder von Franz Schubert über Edith Piaf, Kurt Weill und Georg Kreisler bis hin zu George Gershwin. Regisseure und Schauspieler sind Viola Robakowski und Ruth Weisel.

Am Samstag, 23. Juli, 20 Uhr, wird "Der Mörder - schon wieder der Gärtner?" aufgeführt. Vielleicht geben Moritaten wie "Mariechen saß weinend im Garten" eine Antwort darauf, oder die frechen Lieder fahrender Gesellen, die frivolen Songs der Ganoven, Matrosen und Pintenbrüder sowie züchtige Liebeslieder ehrbarer Mägde. Es werden verwegene Szenen serviert, mit denen man beim Gang durch blühende Gärten kaum rechnen würde. Es spielen Jan Burdinski und Ingrid Gabriel zur Musik von Jan Burdinski.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.