Festivalsommer 2016
Kurze Wege zu viel guter Musik

Punkrock-Ikone Iggy Pop wird am Wochenende bei Rockavaria in München seine unnachahmliche Show abziehen.
Kultur BY
Bayern
24.05.2016
63
0

Spätestens wenn am Wochenende im Münchener Olympiapark die Gitarren kreischen und die Bässe dröhnen hat der Festivalsommer begonnen. Ob zu den Mega-Events wie Rockavaria, Rock im Park, Highfield oder zu einem der vielen gemütlichen Festivals - die Musikfans in der Region müssen nicht weit fahren.

In den kommenden Monaten geht im Umkreis von gut 200 Kilometern die Post ab. Erste Station ist am Freitag München. Nach der erfolgreichen Premiere im Vorjahr haben die Macher von Rockavaria wieder ein spannendes Line-Up um die Hauptacts - Punk-Ikone Iggy Pop, den Symphonic-Metallern Nightwish und Hard-Rock-Urgestein Iron Maiden - zusammengestellt.

Das Drei-Tages-Festival vom 27. bis 29. Mai will laut eigenem Anspruch "jede Spielart des Rock" bieten. Mit stilistisch so unterschiedlichen Bands wie Anthrax, Garbage oder Apocalyptica dürfte dies auch wieder gelingen.

Kult am Dutzendteich


Bereits am Wochenende darauf wird es erneut kultig. Dann kommen die Rockfans am Nürnberger Dutzendteich zu Rock im Park zusammen. Das Schwesterfestival von Rock am Ring hat auch im bereits 21. Jahr ein Line-Up der Extraklasse am Start. Neben der Crossover-Legende Red Hot Chili Peppers und der dänischen Metal-Formation Volbeat wird besonders ein lautstarker Abschied das Festival vom 3. bis zum 5. Juni prägen. Denn Black Sabbath mit Leadsänger Ozzy Osbourne will nach der aktuellen Tour die Gitarren an den Nagel hängen, aber zuvor noch einmal richtig Gas geben.

Rammstein bei Highfield


Als Indie-Rock-Fan lohnt sich auch der Blick über die Grenze des Freistaats. Beim Highfield-Festival am Stausee Hohenfelden südlich von Leipzig (19. bis 21. August) gibt sich unter anderem Rammstein bei einem von nur drei Deutschland-Konzerten die Ehre. Unter anderem Deichkind, Limp Bizkit, Skunk Anansie, Bloc Party und Blumentopf vervollständigen die Riege beim größten Indie-Festival Ostdeutschlands.

Wer den Massenandrang nicht mag, findet allerhand Festivals unterschiedlichster Musikgenres in malerischer Umgebung. Wie beim Plassenburg Open-Air in Kulmbach (12. bis 17. Juli unter anderem mit Voxxclub, der Ersten Allgemeinen Verunsicherung und Martina Schwarzmann), bei "Zuckerbrot & Peitsche" auf dem Regensburger Schloss Pürkelgut (22. bis 24. Juli mit Elektro-Acts wie Boys Noize, Lexy & K-Paul, Moonbootica) oder beim Africa-Festival (26. bis 29. Mai) in Würzburg.

Mehr als ein Geheimtipp ist sicher das 11. Oberpfalz-Festival in Tännesberg. Mit Pur und Willy Astor geben am 16. Juli zwei Acts ihre musikalische Visitenkarte ab, die für ihre Live-Qualitäten bekannt sind. Musikbegeisterte dürfen sich also auf einen kurzweiligen Festivalsommer der kurzen Wege freuen.

___

Karten für die Festivals beim NT/AZ/SRZ-Ticketservice unter Telefon: 0961/85-550, 09621/306-230 oder 09661/8729-0 oder im Netz unter www.nt-ticket.de
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.