Junge Musiker des Otto-Hahn-Gymnasiums gestalten virtuose Konzerte

Kultur BY
Bayern
07.07.2016
22
0

Marktredwitz. Mit vielseitigen Abenden machten Schüler des Musischen Zweigs des Otto-Hahn-Gymnasiums auf sich aufmerksam. Die Klasse 10a überzeugte beim Jahrgangsstufenkonzert. Zu hören war dabei Musik aus verschiedensten Epochen vom Barock bis zur Moderne, gespielt auf Instrumenten fast aller Kategorien. Neben vielen weiteren Beiträgen standen unter anderem Tschaikowskys "Juni" aus seinen "Jahreszeiten" sowie eine "Fantaisie Impromptu" von Chopin, am Klavier wiedergegeben von Christina Berek und Franziska Prölß, auf dem Programm. Besonders vielfältig zeigte sich die Gruppe im Bereich der Blasinstrumente, was von Sue Ann Dehmel und Lilli Fleischer im Querflöten-Duett ("Andante" von Doppler), Pauline Sticht an der Klarinette ("Vals Venezolano" von D'Rivera) und nicht zuletzt Sebastian Faltermann ("Street Tango" von Piazolla) bewiesen wurde. Zum Abschluss boten die Schüler noch "We have all the time in the world", bekannt durch Louis Armstrong, das sie alle gemeinsam als Klassen-Orchester darboten. Einen sehr unterhaltsamen Abend bescherten ausgewählte Schüler des Otto-Hahn-Gymnasiums Marktredwitz den Zuhörern des musischen Konzertes der Jahrgangsstufen 5 bis 9. Solisten wie auch Ensembles präsentierten einstudierte Werke von Klassik über Jazz bis hin zur Filmmusik. Die jungen Musiker zeigten sich erstaunlich virtuos, aber auch überaus einfühlsam (unter anderem Helena Merz, Klasse 7b, sowie Michael Schreiner, 8a, beide am Klavier). Die große instrumentale Bandbreite des musischen Zweigs offenbarte sich durch viele kurzweilige Einlagen der Schüler, so zum Beispiel durch Hendrik Müller, 6a, am Saxofon mit Gillespies "Dizzy Atmosphere", Leon Bi, 5a, mit Offenbachs "Can-Can" oder Christian Pflaum, 8a, mit einer Etüde von Brouwer. Die Höhepunkte des Abends stellten die Auftritte der Ensembles dar. Besonders eindrucksvoll erschienen die von Musiklehrer und Arrangeur Oberstudienrat Andreas Krauß mit den Schülern erarbeiteten gemeinsamen Werke für Klassenorchester, so die Titelmusik der TV-Serie "Game of Thrones" (Klasse 8a) und Mussorgskys programmatisches Werk "Bilder einer Ausstellung" (Klasse 9a). Bereits eifrig geprobt wird derzeit für die OHG-Schulkonzerte. Sie finden dieses Jahr am Montag, 25. Juli, und Dienstag, 26. Juli, statt. Bild: privat

Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.