Kulturnotizen Luisenburg ein Besuchermagnet

Kultur BY
Bayern
02.09.2015
8
0
Exakt 141 741 Theaterfreunde haben heuer die Luisenburg-Festspiele besucht. Spitzenreiter in der Gunst der Zuschauer war die Uraufführung des Familienstücks "Der kleine Wikinger" von Eva Toffol mit 33 340 begeisterten Kindern und Erwachsenen. Intendant Michael Lerchenbergs Inszenierung von "Ein Sommernachtstraum" - durchaus mit Lokalkolorit - liegt mit 29 471 Zuschauern auf Platz zwei, knapp gefolgt von der Kultinszenierung von "Der Brandner Kaspar" mit 28 351 Fans. Damit waren diese beiden Stücke praktisch ausverkauft. Das vielumjubelte Musical "Cabaret" hat nach anfänglicher Zurückhaltung hervorragend gezündet und 19.744 Besucher begeistert. Nach dem Motto "nach der Saison ist vor der Saison" geht in zehn Wochen die neue Saison schon fast wieder los - wenn der Theaterkartenverkauf für 2016 beginnt.

Brecht-Tochter gestorben

Berlin.(dpa) Barbara Brecht-Schall, Tochter des Dramatikers Bertolt Brecht und der Schauspielerin Helene Weigel, ist tot. Die Schauspielerin und Haupterbin Brechts starb am Montag im Alter von 84 Jahren in Berlin, wie der Suhrkamp-Verlag unter Berufung auf ihre Familie mitteilte. Brecht-Schall gehörte lange dem Berliner Ensemble an und war die Nachlassverwalterin ihres Vaters.

Julius-Campe-Preis an Denis Scheck

Hamburg.(dpa) Literaturkritiker Denis Scheck (50, "Druckfrisch") erhält den Julius-Campe-Preis des Hoffmann und Campe Verlages. "Denis Scheck ist ein Büchermensch: Er liest sie nicht nur, er lebt mit Büchern, er lebt für Bücher", sagte Verleger Daniel Kampa am Dienstag in Hamburg. "Man merkt ihm an, dass er Bücher über alles liebt - über sie zu reden, zu streiten und sie Fremden ans Herz zu legen." Der Preis, der während der Frankfurter Buchmesse verliehen wird, ist mit 99 Flaschen edlen Weins und des Faksimiles der "Französischen Zustände" von Heinrich Heine dotiert. Seit 2003 moderiert Scheck das monatliche ARD. Büchermagazin "Druckfrisch".
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.