Landessaustellung endet nach 185 Tagen
"Bier-Rekord" in Aldersbach: 230000 Besucher

Kultur BY
Bayern
31.10.2016
6
0

Aldersbach. Mit insgesamt 230 000 Besuchern ist die Landesausstellung "Bier in Bayern" am Sonntag in Aldersbach (Kreis Passau) zu Ende gegangen. Es sei die erfolgreichste Landesausstellung der letzten vier Jahre gewesen, teilte das Haus der Bayerischen Geschichte mit. An 185 Tagen wurde im ehemaligen Zisterzienserkloster auf etwa 1500 Quadratmetern die Kulturgeschichte des Getränks präsentiert. Anlass war der Erlass des Reinheitsgebots des Bieres vor 500 Jahren. Am 23. April 1516 hatten Bayerns Herzog Wilhelm IV. und sein Bruder Herzog Ludwig X. in Ingolstadt bestimmt, "dass forthin allenthalben in unseren Städten und Märkten und auf dem Lande zu keinem Bier mehr Stücke als allein Gersten, Hopfen und Wasser verwendet und gebraucht werden sollen". Aldersbach hatte sich gegen ein Dutzend Bewerber durchgesetzt, darunter Weihenstephan, Ettal, Kulmbach sowie Amberg.

Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.