Lange nicht der letzte Countdown: Europe rockt die Münchener "Donnerkuppel"

Joey Tempest. Bild: Tobias Schwarzmeier
Kultur BY
Bayern
28.10.2015
5
0
Das sieht man nicht alle Tage: Ein weit über 70 Jahre alter Fan hüpft bei einem Rocksong mit ungeheuerem Enthusiasmus mit. Es ist "The Final Countdown" - ein Titel, den fast jeder schon einmal gehört hat. Spätestens zu Silvester wird die dramatische Ballade, die sich wegen solcher Anlässe ins Bewusstsein eingebrannt hat, immer wieder hervorgekramt. Europedagegen, die Band, die der Hit in den 80ern zu Superstars gemacht hatte, war über die Jahre fast vergessen. Nun melden sich die Hardrocker um Frontmann Joey Tempest zurück. Mit dem neuen, gelungenen Album "War of Kings" und einer Tour, die sie am Montag auch nach München führte. Ein Comeback mit Knalleffekt.

Die fünf Schweden sind härter, düsterer geworden, ohne ihren charakteristischen Stil des melodisch-theatralischen Glamrocks zu verleugnen. Ohne Videowand oder große Lichteffekte verwandeln sie den Zirkus Krone in eine Donnerkuppel. Tempests energiegeladener Gesang und John Norums geniale Gitarren-Endlos-Soli machen Kracher wie "Carrie", "Rock the Night" (mit witzigem "Seven Nation Army"-Zwischenspiel) oder "Girl From Lebanon" zu viel mehr als nur zu einem nostalgischen Erlebnis.
Weitere Beiträge zu den Themen: München (6406)Oktober 2015 (8435)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.