Liebesgeschichte "Dirty Dancing" in der Frankenhalle
Anmut und Leidenschaft

In den Hauptrollen sind Anna-Louise Weihrauch (Frances "Baby" Houseman) und Mate Gyenei (Johnny Castle) zu sehen. Bild: Agentur
Kultur BY
Bayern
08.07.2015
5
0
Einerseits zieht die berührende Mischung aus starken Gefühlen, heißen Tänzen und packenden Rhythmen in den Bann. Andererseits lässt die Geschichte von dem charismatischen Tänzer Johnny Castle und der naiven Teenagerin Frances "Baby" Houseman niemanden kalt. "Dirty Dancing" gilt als aufregendster Tanzfilm aller Zeiten. Vom 16. Juli bis 2. August kommt die berühmte Liebesgeschichte nun in die Frankenhalle Nürnberg.

"Dirty Dancing" entführt den Musical-Fan nach New York in das Ferienresort Kellerman's in Catskill. Die schüchterne Frances langweilt sich im Urlaub mit ihren Eltern. Doch dann lernt sie den Showtänzer des Hotels kennen und lieben. Klar, dass es nach etlichen Irrungen und Wirrungen zu einem glücklichen Ende kommt. Die zahlreichen Tanz-Szenen im Stil der 60er- und 80er-Jahre bieten dabei Einblicke in eine Welt voller Armut und Leidenschaft.

Echter Nürnberger

Neben den Original-Filmsongs "Time Of My Life" und "Hungry Eyes" lassen die Tänzer zu Mambo, Merengue und kubanischen Rhythmen die Hüften kreisen. Die Show, die zuvor in Wien, Berlin und Köln zu sehen war, wird von einem 28-köpfigen Ensemble auf die Bühne gebracht. Darunter findet sich ein echter Nürnberger: Benjamin A. Merkl der die Rolle des Neil Kellerman übernimmt.

___

Karten beim NT/AZ/SRZ-Ticketservice unter Telefon: 0961/85-550, 09621/306-230 oder 09661/8729-0 sowie unter www.nt-ticket.de
Weitere Beiträge zu den Themen: Nürnberg (1943)Juli 2015 (8669)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.