Mit Akkordeon auf Erfolgskurs

Der junge Akkordeonist Sebastian Strahl (rechts) und sein Lehrer Erwin Jahreis (links) freuen sich über den ersten Preis und die Weiterleitung zum Landeswettbewerb von "Jugend musiziert". Bild: privat
Kultur BY
Bayern
06.02.2016
144
0

Sebastian Strahl spielte die Kompositionen von Volpi, Scarlatti, Voitenko und Cholminow meisterhaft und überzeugte die Jury. Der junge Marktredwitzer errang einen ersten Preis im Regionalentscheid von "Jugend musiziert".

Marktredwitz. "Das größte Verbrechen eines Musikers ist es, Noten zu spielen, statt Musik zu machen", so die Worte des wohl bedeutendsten Violinisten des 20. Jahrhunderts, Isaac Stern. Genau auf den Inhalt dieser Worte hatte am zurückliegenden Wochenende Erwin Jahreis, Leiter der Marktredwitzer Musikschule, in seiner Funktion als Juryvorsitzender beim 53. Regionalwettbewerb von "Jugend musiziert" in Schwarzenbach an der Saale zu achten.

Technische Ausführung, Interpretation, Ensemblespiel aber auch das Bühnenverhalten waren weitere wichtige Bewertungskriterien. Aufgrund der hohen Qualitäten, die die Teilnehmer präsentierten, fielen ihm und seinen Kollegen in den verschiedenen Jurys die Entscheidungen heuer allerdings nicht schwer, viele junge Künstler mit entsprechend hohen Punktzahlen und Platzierungen für ihre gebrachten Leistungen auszuzeichnen. Dass sich sein Akkordeon-Schüler Sebastian Strahl der Gefahr aussetzt "nur Noten zu spielen", scheint aufgrund dessen vielseitigster musikalischer Aktivitäten nahezu ausgeschlossen. Neben allen schulischen Verpflichtungen ist es ihm schier ein Bedürfnis, sein musikalisches Wissen und Können permanent weiterzuentwickeln. So gehörte er am Wochenende wieder einmal zu den Teilnehmern, die sich bei einem Wettbewerb den Anforderungen stellten, nicht nur ein umfangreiches Programm einzustudieren, sondern dies auch noch auf einem höchstmöglichen musikalischen Niveau punktgenau zu präsentieren. Belohnt wurde sein Vortrag in der Kategorie "Akkordeon-Solo - Altersgruppe 5" durch einen ersten Preis mit 24 Punkten und der Weiterleitung zum Landeswettbewerb. Dieser findet vom 18. bis 22. März in Regensburg statt. Neben Sebastian hatten sich in diesem Jahr weitere 61 Musikschüler der Landkreise Hof und Wunsiedel in 48 Solo- und Ensemble-Wertungsspielen den Herausforderungen des Regionalentscheids "Jugend musiziert" gestellt.

Sonderpreis


Zwar keine Schüler der Musikschule, aber gleichermaßen erfreulich die Ergebnisse für zwei weitere Marktredwitzer Teilnehmer: Magdalena Kapsch erhielt in der Wertung "Duo - Klavier und ein Holzblasinstrument, Altersgruppe 2" für ihre Klavierbegleitung einen ersten Preis und Nicholas Seifert (Klavier) in der selben Wertungsstufe ebenfalls einen ersten Preis und diesen sogar mit der Weiterleitung zum Landeswettbewerb. Zusätzlich wurde er mit seiner Duopartnerin noch mit dem "Sonderpreis vom Soroptimist-International-Club Luisenburg/Bad Alexandersbad" ausgezeichnet.
Weitere Beiträge zu den Themen: Marktredwitz (7172)Musikschule Marktredwitz (9)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.