Sanierungsmarathon des Bayreuther Festspielhauses beginnt nach dieser Saison

Sanierungsmarathon des Bayreuther Festspielhauses beginnt nach dieser Saison (dpa) Das Festspielhaus in Bayreuth muss dringend saniert werden. Start ist an der Südfassade des weltberühmten Opernhauses. "Wir hoffen, dass wir in zwei Jahren die Fassade saniert haben", sagt der kaufmännische Geschäftsführer der Festspiele, Heinz-Dieter Sense. Das Haus ist seit zweieinhalb Jahren eingerüstet, um zu verhindern, dass Teile abbröckeln. Auch im Inneren des Gebäudes müsse etwas getan werden wie Brandschutz und El
Kultur BY
Bayern
06.08.2015
1
0
Das Festspielhaus in Bayreuth muss dringend saniert werden. Start ist an der Südfassade des weltberühmten Opernhauses. "Wir hoffen, dass wir in zwei Jahren die Fassade saniert haben", sagt der kaufmännische Geschäftsführer der Festspiele, Heinz-Dieter Sense. Das Haus ist seit zweieinhalb Jahren eingerüstet, um zu verhindern, dass Teile abbröckeln. Auch im Inneren des Gebäudes müsse etwas getan werden wie Brandschutz und Elektrotechnik. Die Kosten werden auf etwa 30 Millionen Euro geschätzt, aber erst Anfang 2016 habe man Klarheit darüber, wie viel Geld benötigt werde. Die Frage sei für Sense dann: "Kommen wir mit 30 Millionen aus oder nicht?" Die Festspielleitung rechnet mit einer Sanierungszeit von acht Jahren. Gearbeitet werden kann nur, wenn nicht geprobt oder gespielt wird. Bild: dpa
Weitere Beiträge zu den Themen: Bayreuth (1198)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.