Tag des offenen Denkmals am 11. September
Geschichte erhalten

Die Totentanzkapelle in Wondreb beeindruckt mit ihrer fulminanten Deckenbemalung im sonst eher schlichten Kirchenraum. Bild: Grüner
Kultur BY
Bayern
02.09.2016
321
0

Industrie, Handwerk, Kultur oder Ort der Besinnlichkeit - die Denkmäler in der Oberpfalz erzählen Geschichten von längst vergangenen Zeiten. Am Tag des offenen Denkmals erleben Besucher diese Anekdoten aus der Region.

Denkmäler gibt es in der Oberpfalz viele. Sie prägten die Region und die Menschen - damals wie heute. Unter dem Motto "Gemeinsam Denkmale erhalten" erwachen sie auch in diesem Jahr wieder zum Leben. Am Sonntag, 11. September, öffnen ehemalige Werkstätten, Kirchen, stillgelegte Brauereien und sogar Friedhöfe ihre sonst verschlossenen Pforten.

Stadt Amberg


Basilika St. Martin (Treffpunkt Turmaufgang der Basilika, Marktplatzseite): Orgelführungen durch Bernhard Müllers. Beginn: 13.30 Uhr und 15 Uhr. Dauer etwa eine Stunde.

Dreifaltigkeitsfriedhof mit Kircherl (Treffpunkt an der Kirche, Regensburger Straße): Führung "Der Dreifaltigkeitsfriedhof: Vom Leprosen- zum Prominentenfriedhof - 500 Jahre Friedhofsgeschichte" durch Dieter Dörner. Beginn: 16.30 Uhr.

Ehemalige Fronfeste (Treffpunkt Haupteingangstor am Paradeplatz): Führung durch einen Teil der Stadtbefestigung. Beginn: 13, 14 und 15 Uhr. Dauer etwa 30 Minuten.

Historische Stadtbefestigung (Rosengarten im Landratsamt, Eingang über Zeughausstraße): Beate Wolters informiert die Besucher bei einer Führung über das Thema "Nutzlos? Die Amberger Stadtmauer" von der Geschichte des Bauwerks. Beginn: 15.10 Uhr. Dauer etwa zwei Stunden.

Leopold-Kaserne (Leopoldstraße 8): Der Förderverein Militärhistorische Sammlung führt am Samstag und Sonntag durch die Leopold-Kaserne. Samstag um 10, 14 und 16.30 Uhr. Sonntag um 10 und 13.30 Uhr. Personalausweis mitbringen.

Martinsturm (Schiffgasse): Beispielhaft werden Bauherr, Planer und Denkmalschutzbehörde bei einer Führung die Herausforderungen der Denkmalerhaltung sowie das Steinmetz- und Restauratorenhandwerk präsentieren. Beginn: 13.30 Uhr und 14.15 Uhr. Anmeldung bei der VHS Amberg, Telefon 09621/102-38.

Max-Reger-Gymnasium (Kaiser-Wilhelm-Ring 7): Einblicke in die sanierten und noch zu sanierenden Bauabschnitte bei einer Führung durch Oberstudiendirektor Wolfgang Wolters und Bauoberrat Johannes Kick. Beginn: 11 Uhr. Dauer etwa eine Stunde.

Stadtarchiv (Zeughausstraße 1): Die Baurestaurierung am Beispiel eines Stückes aus dem Stadtarchiv steht im Mittelpunkt einer Führung durch Werner Obermeier. Beginn: 10 Uhr. Dauer etwa eine Stunde.

Vilstor mit Stadtmauer (Jesuitenfahrt 8): Martin Malitzke informiert bei einer Führung durch das restaurierte Vilstor und einer Besichtigung laufender Projekte über das Thema "Gemeinsam mittelalterliche Bausubstanz erhalten - Vilstor und Amberger Stadtmauer". Beginn: 13 Uhr (stündliche Führungen bis 16 Uhr).

Wingershofer Tor (Kaiser-Wilhelm-Ring 2): Das kleinste der vier noch erhaltenen Stadttore steht im Mittelpunkt einer Führung durch Mitglieder des Vereins Stadtwache Amberg. Geöffnet: 13 bis 17 Uhr.

Wohnturm am Henkerlbergl (Batteriegasse 22): Der sanierte Wohnturm ist Teil der historischen Stadtbefestigung. Bei einer Führung durch Architekt Johann Ernst kann er besichtigt werden. Beginn: 10 und 11 Uhr. Anmeldung bei der VHS Amberg, Telefon 09621/10238.

Ansprechpartner für alle Veranstaltungen: Thomas Boss (Kulturamt Amberg), Telefon 09621/10230.

Kreis Amberg-Sulzbach


Auerbach: St.-Magdalena-Kirche (An der Staatsstraße 2162, Ortsausgang Ranna): Marianne Mimler-Hofmann führt durch die kleine Barockkirche (nach Bedarf). Geöffnet: 14 bis 17 Uhr. Ansprechpartner: Wolfgang Meiler, Telefon 09156/407.

Auerbach: Stadtpfarrkirche St. Johannes (Pfarrstraße 1): Die dreischiffige romanische Holzkirche steht im Mittelpunkt der Führung von Willi Schelz. Beginn: 15 Uhr.

Edelsfeld: Goglhof (Eberhardsbühl 6): Besichtigung des Dreiseithofs aus dem 17./18. Jahrhundert und der Ausstellung "Freundeskreis Goglhof bei der Arbeit". Bei Bedarf Führung durch die Eigentümerin Margarete Jäckel. Geöffnet: 14 bis 16 Uhr. Ansprechpartner: Margarete Jäckel, Telefon 09664/8276.

Etzelwang: Schloss (Schloss 1): Das um 1380 errichtete und heutige Schul- und Wohnhaus ist zur Besichtigung geöffnet. Führung durch Karl Lehnerer und Leonhard Ehras. Geöffnet: 14 bis 18 Uhr. Ansprechpartner: Leonhard Ehras, Telefon 09663/681.


Das Rathaus in Hohenburg wirkt nahezu malerisch. Bild: htl


Hohenburg: Rathaus (Marktplatz 19): Führung durch die einst hochherrschaftliche Hofkaste durch Ortsheimatpflegerin Ines Kämmler. Beginn: 14, 15 und 16 Uhr. Ansprechpartner: Frau Viehauser, Telefon 09626/921-113.

Illschwang: Hopfenstadl mit Hopfenmuseum (Ulrichstraße 8): Besucher besichtigen den Hopfengarten und den 1897 errichteten Holzstadl. Nach Bedarf führen Mitglieder des Gartenbauvereins über das Gelände. Geöffnet: 14.30 bis 17 Uhr. Ansprechpartner: Lorenz Geitner, Telefon 09666/673.

Königstein: Romanische Burgkapelle (Breitenstein): Michael Iberer führt durch die Burgkapelle, die im 18. Jahrhundert als Wallfahrtsort diente. Beginn: 14 Uhr. Die Kapelle ist von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Ansprechpartner: Hans Zeltsperger, Telefon 09665/275.

Neukirchen: Ockerstube in der Alten Post (Bahnhofstraße): Besichtigung der Sammlung von Gezähne zur Ockerförderung sowie einer fotografischen Dokumentation. Führung nach Bedarf. Geöffnet: 14 bis 16 Uhr. Ansprechpartner: Walter Schraml, Telefon 09663/645.

Schmidmühlen: Hammerschloss (Hammerstraße 30): Ausstellung "Moriskentänzer von Erasmus Grasser - Dokumentation zur Sanierung". Eine Besichtigung des Hammerschlossstadels sowie eine Führung durch Josef Popp ist möglich. Geöffnet: 10.30 bis 11.30 Uhr und 13 bis 16 Uhr. Ansprechpartner: Bürgermeister Peter Braun, Telefon 09474/94030 sowie Josef Popp, Telefon 09474/8253.

Vilseck: Zielbauer-Haus (Marktplatz 6): Führung durch das im 16. Jahrhundert errichtete Gebäude. Beginn: 10.30 und 14.30 Uhr. Zudem gibt es traditionelle Vilsecker Gerichte. Geöffnet: 10 bis 16 Uhr. Ansprechpartner: Dorothee Schulze-Zumhülsen, E-Mail zumhuelsen_vilseck@t-online.de.

Stadt Sulzbach-Rosenberg


Alte Hofapotheke (Luitpoldplatz 6): Markus Lommer führt stündlich durch das ehemalige Landrichterhaus, das 1823 als Hofapotheke genutzt wurde. Geöffnet: 14 bis 16 Uhr. Ansprechpartner: Markus Lommer, E-Mail markuslommer@t-online.de sowie Nicole Mende, Telefon 09661/510-123.

Katholische Pfarrkirche St. Marien Sulzach (Luitpoldplatz 21): Führung durch die Pfarrkirche mit dem gotischen Turm um 13, 14, 15 und 16 Uhr. Zur freien Besichtigung geöffnet: 10 bis 18 Uhr. Ansprechpartner: Markus Lommer, E-Mail markuslommer@t-online.de sowie Nicole Niering, Telefon 09661/510123.

Kreis Neustadt/WN


Altenstadt/WN: St.-Anna-Kirche (Mühlberg 10): Die Wallfahrtskirche ist von 14 bis 18 Uhr geöffnet. Ansprechpartner: Jörg Krämer, Telefon 09602/4226.

Georgenberg: Privatkirche Neuenhammer: Führung durch die 1837 mit neugotischem Grundriss im italienischen Baustil errichtete Kirche um 11.30, 14.30 und 16 Uhr. Geöffnet von 8 bis 19 Uhr. Ansprechpartner: Albert Kick, Telefon 09658/315.

Moosbach: Schloss Burgtreswitz (Schlosshof 1): Der Förderverein führt um 14 Uhr durch die Anlage aus dem 13. Jahrhundert. Zudem gibt es eine Naturpark-Infostelle und das Jagdmuseum ist geöffnet. Ansprechpartner: Peter Garreiss, Telefon 09656/372 oder Claudia Rieß, 09656/920-217.

Parkstein: Katholische Pfarrkirche St. Pankratius (Marktplatz): Mitglieder des Heimatvereins führen durch das Gotteshaus, das 1638 aus einem ehemaligen Gasthaus entstand. Beginn: 16 Uhr. Ansprechpartner, Manfred Reiß, Telefon 09602/6463.

Vohenstrauß: Heimatmuseum (Sophienstraße 9): In einer Ausstellung können sich Besucher über die Stadt-, Kultur- und Industriegeschichte sowie die Geschichte des Konditorenhandwerks informieren. Führung nach Bedarf. Geöffnet: 10 bis 18 Uhr. Ansprechpartner: Heiner Aichinger, Telefon 09651/601 sowie Peter Staniczek, Telefon 09651/733.

Stadt Tirschenreuth


Fischhofbrücke und Rokokokapelle im Fischhof (Mähringer Straße 10): Bei Sonderführungen um 11, 14 und 16 Uhr wird über die Kapelle und die Veränderungen des Fischhof-Areals informiert. Ansprechpartner: Stadt Tirschenreuth, Telefon 09631/600248.

Kapelle Alter Herrgott (Staatsstraße 2174, im Wald zwischen Wondreb und Neualbenreuth): Bei einer Führung können sich Besucher über die letzte Renovierung informieren. Geöffnet: Ganztags. Ansprechpartner: Helmut Thoma, Telefon 09632/922-320.

Totentanzkapelle (Kirchstraße 10): Bei Führungen (14 und 16 Uhr) erfahren Besucher Wissenswertes über die Friedhofskapelle, deren Decke mit 28 Bildern verziert ist. Geöffnet: 9 bis 17 Uhr. Ansprechpartner: Johann Döberl, Telefon 09631/4197.

Kreis Tirschenreuth



Grüne Idylle und atemberaubender Blick. Die Burgruine Waldeck ist einen Besuch wert. Bild: Hans Lukas


Falkenberg: Hammermühle und Hammermühlkapelle (Hammermühle 1): Führung um 10 Uhr, die Kapelle ist von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Ansprechpartner vor Ort.

Waldeck: Burgruine (Am Schlossberg): Führung durch die 1124 erstmals erwähnte Burg um 14 Uhr. Geöffnet ist die Ruine mit der Burgkapelle St. Ägidius ganztags. Ansprechpartner: Georg Wagner, Telefon 09642/915528.

Kaibitz: Kunstmühle (Kaibitz 3): Die Mühle ist von 14 bis 17 Uhr geöffnet. Führungen sind um 14 und 15.30 Uhr. Außerdem ist eine Ausstellung zu heimischen Fischen zu besichtigen. Ansprechpartner: Ely Eibisch, Telefon 09642/91375.

Kemnath: Schreiberhaus (Oberer Markt 5 und 7): Familie Zintl führt stündlich (14 bis 18 Uhr) durch das Bürgerhaus. Zudem gibt es Infos zum Thema Holunder. Ansprechpartner: Manuela Kreis, Telefon 09642/704-310 sowie Elisabeth Zintl, Telefon 09642/704-310.

Neualbenreuth: Grenzlandheimatstuben des Heimatkreises Marienbad (Marktplatz 10): Der repräsentative Fachwerkbau hat von 13 bis 17 Uhr geöffnet. Ansprechpartner: Ursula Stingl, Telefon 09638/933-250.

Neualbenreuth: Sengerhof (Turmstraße 5 und 7): Eine Präsentation der Hofgeschichte und des historischen Handwerks von 13 bis 17 Uhr. Ansprechpartner: Ursula Stingl, Telefon 09638/933-250.

Neualbenreuth: Zum Egerländer Fachwerkhof (Marktplatz 8): Das 250 Jahre alte Gebäude kann von 13 bis 19 Uhr besichtigt werden. Ansprechpartner: Ursula Stingl, Telefon 09638/933250.

Plößberg: Burgruine (Burgberg): Die Ruine kann von 13 bis 18 Uhr besichtigt werden. Führungen nach Bedarf. Ansprechpartner: Karl Gehret, Telefon 09631/4341.

Pullenreuth: Glasschleife im Naturpark Steinwald (Glasschleife 1): Das ehemalige Glasschleif- und Polierwerk kann von 13 bis 19 Uhr besichtigt werden. Führungen von 14 bis 17 Uhr nach Bedarf. Ansprechpartner: Norbert Reger, Telefon 09234/241.

Waldsassen: Rosenkranzstationen (Stationsweg): Bei einer Führung werden die 15 barocken Stationen vorgestellt. Beginn: 14 Uhr. Ansprechpartner: Manfred Brunner, Telefon 09632/2145.

Stadt Weiden


Keramikmuseum (Luitpoldstraße 25): Bei einem Vortrag von Emil Lehner ("Der Waldsassener Kasten - Bauliche Entwicklung im historischen Kontext", 11 Uhr) und einem Rundgang können sich Besucher über das Keramikmuseum informieren. Geöffnet: 10 bis 12.30 Uhr und 14 bis 16.30 Uhr. Ansprechpartner: Jürgen Enderer, Telefon 0961/816307 sowie Marlena Rößler, Telefon 0961/816303.

Stadt Schwandorf




Labyrinthartige Gänge schlängeln sich durch die rund 60 Räume des Felsenkellers in Schwandorf. Bild: Götz

Blasturm (Blasturmgasse 4): Der ehemalige Wehr- und Wachturm aus dem 15. Jahrhundert ist von 14 bis 17 Uhr geöffnet. Führungen nach Bedarf. Ansprechpartner: Tourismusbüro Schwandorf, Telefon 09431/455-50.

Historische Felsenkeller (Spitzwegstraße 32): Bei stündlichen Führungen wird der aus 60 Räumen bestehende Komplex gezeigt. Geöffnet: 13 bis 18 Uhr. Ansprechpartner: Tourismusbüro Schwandorf, Telefon 09431/455-50.

Oberpfälzer Künstlerhaus, ehemalige Kebbel-Villa (Fronberger Straße 31): Besucher können sich bei einer Führung um 11.30 Uhr über den Gründerzeit-Bau sowie den internationalen Künstleraustausch informieren. Geöffnet: 11 bis 17 Uhr. Ansprechpartner: Künstlerhaus, Telefon 09431/9716.

Pfarrkirche St. Jakob (Marktplatz): Die Kirche von 1400 ist von 13 bis 17 Uhr für Besucher geöffnet. Eine Kirchenführung ist um 13 Uhr, Kirchturmführungen sind jeweils um 14, 15 und 16 Uhr. Ansprechpartner: Tourismusbüro Schwandorf, Telefon 09431/45550.

Spitalkirche (Spitalgarten 1): Die im barocken Stil modernisierte Kirche ist von 13 bis 17 Uhr geöffnet. Führungen nach Bedarf. Ansprechpartner: Tourismusbüro Schwandorf, Telefon 09431/45550.

Stadtführung (Treffpunkt: Kirchengasse 1): Bei der Stadtführung werden die wichtigsten Bauten und Denkmäler besichtigt und erklärt. Beginn: 14 und 16 Uhr. Ansprechpartner: Tourismusbüro Schwandorf, Telefon 09431/455-50.

Stadtmuseum (Rathausstraße 1): Das frühere Rathaus und heutige Stadtmuseum ist von 14 bis 17 Uhr geöffnet. Um 14.30 Uhr Führung durch die Ausstellung "Unten drunter geblickt auf Wäsche und Strümpfe". Ansprechpartner: Stadtmuseum, Telefon 09431/415-53.

Türmerhaus (Blasturmgasse): Das historische Türmerhaus neben dem Blasturm ist nachmittags geöffnet. Führungen nach Bedarf. Ansprechpartner: Oberpfälzer Waldverein, E-Mail info@owv-sad.de.

Wallfahrtskirche Unserer Lieben Frau vom Kreuzberg (Kreuzberg 3): Die Kirche mit dem imposanten Hochaltar ist von 16.30 bis 18 Uhr geöffnet. Um 16.30 Uhr gibt es für Interessierte eine Führung durch das Gotteshaus. Ansprechpartner: Tourismusbüro Schwandorf, Telefon 09431/455-50.

Kreis Schwandorf


Burglengenfeld: Burg zu Lengenfeld (Erich-Gottfried-Heuser-Straße 1): Die 1200 Jahre alte Burganlage kann von 14 bis 17 Uhr besichtigt werden. Ansprechpartner: Evi Vohburger, Telefon 09471/7000.

Burglengenfeld: Galgenberg (Regensburger Straße): Auf dem Gelände des ehemaligen Hochgerichts wird um 20 Uhr ein Schauspiel einer Burglengenfelder Laientheatergruppe über den Teufelskünstler Andreas Bückl aufgeführt. Ansprechpartner: Gerhard Schneeberger, Telefon 09471/701-828.

Burglengenfeld: Hofkapelle Saaß (Saaß 5): Die Kapelle ist von 14 bis 16 Uhr geöffnet. Führung nach Bedarf. Ansprechpartner: Günther Plößl, Telefon 09471/5456 und Elisabeth Jawork, Telefon 09471/6137.

Burglengenfeld: Oberpfälzer Volkskundemuseum (Berggasse 3): Besucher können die Ausstellung "Drinnen im Draußen mit Fotografien aus der Oberpfalz und dem Chiemgau" von Florian Stopfer besuchen. Geöffnet: 14 bis 17 Uhr. Ansprechpartner: Margit Berwing-Wittl, Telefon 09471/602-583.

Burglengenfeld: Wehrturm in der Kellergasse (Kellergasse): Der Turm ist Teil der historischen Stadtbefestigung und von 14 bis 17 Uhr geöffnet. Führungen nach Bedarf. Ansprechpartner. Franz Haneder, Telefon 09471/701-825, sowie Arthur Pufke, Telefon 09471/205-86.

Dieterskirchen: Führung Historischer Ortskern (Treffpunkt: Kirchplatz vor der Kirche): Bei dem Rundgang werden die barocke Kirche, der Pfarrhof, der Felsenkeller und weitere Denkmale besucht. Beginn: 13 Uhr, Dauer drei Stunden. Ansprechpartner: Johann Köppl, Telefon 09671/300-76-26.

Maxhütte-Haidhof: Einkehr zur Alten Post, ehemals Poststation Thurn und Taxis (Postplatz 1): Führungen um 13 und 17 Uhr. Geöffnet: 11.30 bis 19 Uhr. Ansprechpartner: Robert Gerstl, Telefon 0171/548-56-89.

Nittenau: Burg Stockenfels (Stockenfels 1): Die Burg mit den "meisten Geistergeschichten Deutschlands" ist von 13 bis 17 Uhr geöffnet. Es gibt stündliche Führungen, zudem ein Burgtheater und Schwertkämpfe. Ansprechpartner: Franz Joseph Vohburger, Telefon: 09471/5980.

Nittenau: Hof am Regen (Hof am Regen 50): Das renovierte Torhaus und die Kapelle sind um 18.30 Uhr zu besichtigen. Ansprechpartner: Carolin Schmuck, Telefon 09436/902-729.

Nittenau: Stadtmuseum (Kirchplatz 2): Die Sonderausstellung "Alles reine Kopfsache!?" ist von 14 bis 17 Uhr geöffnet. Um 16 Uhr Buchvorstellung mit Gesangseinlagen. Ansprechpartner: Carolin Schmuck, Telefon 09436/902-729.

Pfreimd: Alte Schulgasse (Alte Schulgasse 6): Das "Ackerbürger- und Handwerkerhaus" ist von 14 bis 17 Uhr geöffnet. Ansprechpartner: Stadt Pfreimd, Telefon: 09606/8890.

Pfreimd: Färberbäckerhaus (Leuchtenberger Straße 10): geöffnet von 14 bis 17 Uhr. Ansprechpartner: Stadt Pfreimd, Telefon: 09606/8890.

Pfreimd: Grabhügelgruppe und einzelne Grabhügel (Damelsdorfer Weg): Führungen um 14 und 16 Uhr. Treffpunkt im Bereich der Unterquerung der Ödschlagtalbrücke durch den Damelsdorfer Weg. Ansprechpartner: Stadt Pfreimd, Telefon 09606/88924 sowie Kurt Engelhardt, Telefon 09433/9973.

Pfreimd: Kramerhaus (Marktplatz 23): Geöffnet von 14 bis 17 Uhr. Ansprechpartner: Stadt Pfreimd, Telefon: 09606/8890.

Pfreimd: Landgrafenstraße (Landgrafenstraße 9): Das Handwerkerhaus ist von 14 bis 17 Uhr geöffnet. Ansprechpartner: Stadt Pfreimd, Telefon: 09606/8890.

Schmidgaden: Filialkirche St. Martin (Gösselsdorf): geöffnet von 9 bis 18 Uhr. Führung um 10.30, 14 und 16 Uhr. Ansprechpartner: Erhard Ries, Telefon 09433/1694 und Alois Dirrigl, Telefon 09438/661.

Schmidgaden: Historischer Feuerwehrgeräteraum (Gösseldorf): geöffnet von 9 bis 18 Uhr. Führungen um 10.30, 14 und 16 Uhr. Ansprechpartner: Erhard Ries, Telefon 09433/1694 und Alois Dirrigl, Telefon 09438/661.

Schwarzenfeld: Holnstein'sches Mausoleum und Familiengruft (Viktor-Koch-Straße 1): Die Ahnengruft auf dem Jahr 1876 ist von 9 bis 17 Uhr zu besichtigen. Ansprechpartner: Markt Schwarzenfeld, Telefon 09435/3090.

Stadlern: Ehemaliges Wohnstallhaus (Weidinger Straße 1): Das Förderprojekt ist von 13 bis 17 Uhr geöffnet. Die Ausstellung des Heimatkundlichen Arbeitskreises kann besichtigt werden. Führungen um 13.30 und 15.30 Uhr. Ansprechpartner: Architekturbüro Schönberger, Telefon 09671/917-395.

Trausnitz: Burg im Tal (Burggasse 2): Führungen durch die Anlage um 10, 13 und 15 Uhr. Ansprechpartner: Brigitte Ferner und Gisela Klar, Telefon 09655/921-50.

Wernberg-Köblitz: Schlosskapelle St. Georg und Grablegen (Treffpunkt: Schlossberg 9/10, Eingang Burg Wernberg): Die Führung beginnt um 14 Uhr. Ansprechpartner: Leo Berberich, Telefon 09604/2333, sowie Hermann Meiller, Telefon 09604/3240.



Das Holnstein'sche Mausoleum befindet sich auf dem Friedhof in Schwarzenfeld. Bild: Gerhard Götz

Kreis Wunsiedel


Arzberg: Volkskundliches Gerätemuseum (Wunsiedler Straße 12 bis 14): Familienführung durch die Ausstellung "Selbst gemacht - Spielzeugunikate Marke Eigenbau". Beginn: 14 Uhr. Museum von 10 bis 17 Uhr geöffnet. Ansprechpartner: Sabine Zehentmeier-Lang, Telefon 09233/5225 sowie Steffi Schroedter, Telefon 09233/5225.

Schönwald: Blockbohlenhaus (Brunn 15): Der Vierseithof ist von 10 bis 17 Uhr geöffnet. Führungen nach Bedarf. Ansprechpartner: Andrea Veit, Telefon 09287/954-185.

Wunsiedel: Fichtelgebirgsmuseum, Spital (Spitalhof 5): Die Führung zur Sonderausstellung "Fichtelgebirge - Geschichten rund ums Bier" ist um 14 Uhr. Geöffnet ist das ehemalige Hospital von 10 bis 17 Uhr. Ansprechpartner: Diana Nitzschke, Telefon 09232/2032.



Auch in Regensburg und Bayreuth haben am Sonntag, 11. September, Denkmäler geöffnet.

Weitere Informationen:

www.tag-des-offnen-denkmals.de

Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.