Virtuoser Auftritt überzeugt

Spitzenleistungen mit dem Akkordeon: Sebastian Strahl (Bildmitte) errang einen zweiten Platz beim Bundeswettbewerb "Jugend musiziert". Erwin Jahreis (links), Leiter der Musikschule Marktredwitz, und Oberbürgermeister Oliver Weigel (rechts) gratulierten. Bild: privat
Kultur BY
Bayern
02.06.2016
8
0

Ausnahmetalent Sebastian Strahl stellte sich dem Bundeswettbewerb "Jugend musiziert". Der Marktredwitzer holte in Kassel einen zweiten Platz.

Marktredwitz. Eigentlich sollte man die Teilnahme an einem Bundeswettbewerb ausgeruht angehen. Durch seine musikalische Verpflichtung für eine Vernissage in Bayreuth am Vorabend war für Sebastian Strahl aber erst direkt am Wertungstag die Anreise zum Bundeswettbewerb "Jugend musiziert" in Kassel möglich. So hieß es bereits um 4 Uhr aufstehen, um rechtzeitig zum Wertungstermin um 11 Uhr antreten zu können.

Wie für die anderen 2400 jungen Musiker, die sich für diesen Wettbewerb über die Regional- und Landesentscheide qualifiziert hatten, ging es nach der offiziellen Anmeldung im Hauptbahnhof weiter zu einer der über 20 Spielstätten. Für die Akkordeonisten war dies der große Saal im Hause des Energieanbieters EAM.

Nervenstärke war da einer der wichtigen Faktoren, die man bei der mit 18 Topspielern aus dem gesamten Bundesgebiet besetzten Wertungsstufe fünf (Jahrgang 1998 und 1999) aufbringen musste. Sebastian Strahl schaffte es wieder einmal, sein 20-minütiges höchst anspruchsvolles Programm - mit Werken von Scarlatti, Volpi, Voitenko und Cholminow - trotz akustischer Probleme im Raum der mit Professoren und Dozenten deutscher Musikhochschulen besetzten fünfköpfigen Fachjury auf den Punkt genau vorzutragen.

Diese setzten die Messlatte heuer extrem hoch, so dass trotz des hohen Niveaus kein erster Preis ausgesprochen wurde. Umso höher ist deshalb die Leistung des jungen Marktredwitzer Kulturpreisträgers Sebastian Strahl zu bewerten, der sich mit 22 von 25 möglichen Punkten einen hervorragenden zweiten Preis erspielte und sich damit zu den Spitzenspielern Deutschlands im Wertungsfach Akkordeon zählen darf.

Stolz auf junges Talent


Erwin Jahreis, Leiter der Marktredwitzer Musikschule, freut sich enorm über die Leistungen seines Ausnahmeschülers. Denn dieses Ergebnis zählt zu den herausragendsten, die jemals im Bereich der Musikschule erreicht wurden. Die virtuosen und musikalischen Fähigkeiten von Sebastian Strahl kann man live erleben: Am 1. Juli um 18 Uhr beim Akkordeon-Klassenvorspiel im Martin-Schalling-Haus sowie am 21. Juli um 19 Uhr beim großen Sommerkonzert der Musikschule in der Städtischen Turnhalle.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.