Walzer in der Pfarrkirche

Die "Klarinetten-Musi" der Musikschule Marktredwitz beeindruckte mit volkstümlichen Klängen. Bild: kro
Kultur BY
Bayern
29.12.2015
28
0

Der Ruf des Katholischen Männerchors Marktredwitz ist ausgezeichnet. Und so verwunderte es nicht, dass beim Weihnachtskonzert in St. Josef wieder alle Plätze besetzt waren.

Marktredwitz. Das Konzert des Männerchors hat Tradition. Verstärkung erhielt das Ensemble am zweiten Weihnachtstag durch die "Klarinetten-Musi" der Musikschule Marktredwitz (Leitung Erwin Jahreis) und die "Flotten Saiten" aus Nagel unter der Leitung von Michael Ponader sowie Andrea Wein an der Orgel.

Mit dem Lied "Tochter Zion, freue dich" eröffnete der Katholische Männerchor unter der Leitung von Berthold Strahl das Konzert, ehe "O du gnadenreiche Zeit" und "Als die Welt verloren", ein Weihnachtslied aus Polen, folgten. Der Männerchor imponierte mit seiner gesanglichen Reinheit. Dies setzte sich auch bei den weiteren Liedern, wie "Die heilige Nacht", "Süßer die Glocken nie klingen" oder "Weihnachtszeit, fröhliche Zeit", fort. Den eher volkstümlichen Part übernahm die "Klarinetten-Musi" mit einem Walzer, einem Rheinländer oder der "Thamer-Bäck'n-Polka". Stark auch die "Flotten Saiten" aus Nagel, die unter anderem das "Barbara-Menuett", die "Rosenkranz-Weise" und das Volksgut "Staade Zeit" spielten. An der Orgel sorgte Andrea Wein mit "Pastorell-Sonata G-Dur" für Aufmerksamkeit. Mit dem gemeinsam gesungenen Schlusslied "Stille Nacht, heilige Nacht" endete ein eindrucksvolles Weihnachtskonzert in der Pfarrkirche St. Josef. Der Reinerlös dieses Konzerts fließt der Pfarrei St. Josef zu.
Weitere Beiträge zu den Themen: Marktredwitz (7172)Katholischer Männerchor (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.