Wunsiedel sucht neuen Luisenburg-Intendanten
"Auf Gipfelkurs"

Die Stadt Wunsiedel ist auf der Suche nach einem neuen Intendanten für die Luisenburg-Festspiele, nachdem Michael Lerchenberg seinen Vertrag vorzeitig beendet. Archivbild: gf
Kultur BY
Bayern
25.08.2016
35
0

Wunsiedel. Im Hickhack um die Luisenburg-Festspiele in Wunsiedel hat der Bürgermeister den Medientrubel kritisiert. "Die Sache wird medial überhöht", sagte Karl-Willi Beck (CSU) der Deutschen Presse-Agentur am Mittwoch. "Ein Intendanten-Wechsel ist für ein Theater ein normaler Vorgang." Die Stadt will die Ausschreibung der Stelle Anfang September diesen Jahres veröffentlichen, im Oktober auch in Fachzeitschriften. "Wir werden eine ganz saubere Ausschreibung machen", sagte Karl-Willi Beck.

"Fehlender Rückhalt"


Der langjährige Intendant der Festspiele, Michael Lerchenberg, hatte vergangenen Montag überraschend bekanntgegeben, die Luisenburg früher als geplant zu verlassen. Als Grund gab er fehlenden Rückhalt in der Lokalpolitik an. "Nach vierzehn Jahren erfolgreicher Intendanz, die wirtschaftlich und künstlerisch Maßstäbe gesetzt hat, muss ich mir das alles nicht mehr bieten lassen und erwarte eine andere Wertschätzung", hatte er in einer Stellungnahme gesagt. Seither waren verschiedene Medienberichte über den Streit erschienen.

Vorgezogener Abschied


Die Frage, ob er überrascht sei von der Art und Weise, in der Intendant Michael Lerchenberg seinen vorgezogenen Abschied vollzieht, wollte Bürgermeister Karl-Willi Beck allerdings nicht kommentieren. Schon vergangene Woche hatte er betont, sich in einem intensiven Austausch mit Lerchenberg einvernehmlich auf das vorzeitige Vertragsende geeinigt zu haben.

Dennoch bedauere er dessen Ausscheiden. "Lerchenberg hat die Luisenburg-Festspiele auf Gipfelkurs geführt", bekräftigte der Bürgermeister.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.