Am Samstag Jugendleistungsmarsch in Guttenberg
Nur nicht punkten

Die Vertreter der Wehren mit Kreisbrandmeister Dieter Höfer (hinten, Mitte), Achim Graßold (rechts daneben) sowie Erwin Hoffmann von der ausrichtenden Feuerwehr Guttenberg. bild: hl
Lokales
Bayern
07.09.2015
10
0
Der Jugendleistungsmarsch rückt näher. Im Gerätehaus in Guttenberg besprachen die Vertreter der Feuerwehren im Kreis die letzten Details für den Termin am 12. September. Auch die Schiedsrichter bekamen ihre Einweisung. Für den Termin am kommenden Samstag sind in Guttenberg bisher 21 Jugendgruppen gemeldet.

Jugendwart Erwin Hoffmann organisiert den Wettkampf. Er stellte die Streckenführung vor. Kreisjugendfeuerwehrwart Achim Grassold erklärte, dass die Jugendlichen an zwölf Stationen gefordert werden. Die nötigen Kenntnisse seien dem Nachwuchs vermittelt, bislang mussten sie noch nicht unter Druck umsetzen. Der Termin sei eine gute Übung.

Wettbewerbsleiter Dieter Höfer erläuterte den Ablauf an den Stationen. Bei Zeitüberschreitung oder bei Fehlern bei den Aufgaben gebe es Strafpunkte. Am Ende siegt, wer die wenigsten Fehlerpunkte hat. Höfer wies darauf hin, dass sich auch Teilnehmer aus verschiedenen Wehren zusammenschließen können.

Zum Abschluss loste die Versammlung die Startplätze aus. Die Siegerehrung schließt sich an den Leistungsmarsch an. Gegen 15.30 Uhr wird es soweit sein. Dann sind nicht nur Feuerwehrler eingeladen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Guttenberg (105)September 2015 (7742)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.