Autorin Sonja Silberhorn liest im Otto-Hahn-Gymnasium
Spannend wie ein Krimi

Lehrer und Schüler knüpften zahlreiche Erwartungen an den Besuch von Sonja Silberhorn (rechts). Bereitwillig stellte sich die Autorin nach einer Lesung den vielen Fragen der Jugendlichen. Bild: privat
Lokales
Bayern
26.01.2015
25
0
Die Neugierde war groß. Gespannt erwarteten die Schüler des Otto-Hahn-Gymnasiums die Lesung einer "echten" Schriftstellerin.

An ihren Auftritt knüpften die Jugendlichen unterschiedliche Erwartungen: Die Klasse 8c, die gerade im Deutschunterricht den Kriminalroman "Mordsdult" von Sonja Silberhorn liest, hatte natürlich unzählige Fragen zur Ideenfindung und zu Parallelen zum "wahren" Leben. Und die Oberstufenschüler des P-Seminars "Drehbuchwerkstatt" interessierten sich für Schreibprozesse, juristische Hintergründe und dafür, wie man endlich die Kraft findet, sich hinzusetzen und loszuschreiben. Die Autorin las einen Auszug aus "Mordsdult" und plötzlich war es mucksmäuschenstill. Alle waren fasziniert. Bereitwillig beantwortete die Schriftstellerin dann Fragen der Schüler. Sonja Silberhorn beschrieb, wie ein Roman am Anfang einer Excel-Tabelle gleicht - ein Szenenplan, der Figuren und Kurztexte kapitelweise auflistet. Ihre Wohnung liege nahe dem Dultgelände in Regensburg. Oft sei sie genervt vom Krach und den Wildpinklern. Diese Eindrücke sowie ihre "kriminelle Ader" inspirierten sie zu der Geschichte, die im Milieu der Regensburger Dult spielt.

Die Schüler der Q11 beruhigte Silberhorn, als sie erklärte, dass auch sie kurz vorm Abgabeschluss am kreativsten sei. Fünf Monate schreibe sie an einem Roman. Und: Ihre Hauptpersonen tragen auch Charakterzüge von ihr selbst.
Weitere Beiträge zu den Themen: Marktredwitz (7170)Januar 2015 (7958)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.