Bei der deutschen Meisterschaft der Schützen
Julia Simon gewinnt Silber

Julia Simon beim Wettkampf mit dem Luftgewehr. Bild: hfz
Lokales
Bayern
31.08.2015
77
0
Am ersten Wochenende der deutschen Meisterschaften im Sportschießen gab es fünf Einzelmedaillen auf der Olympiaschießanlage in Garching-Hochbrück für den Oberpfälzer Schützenbund. Ein spannendes Finale lieferten sich die Frauen mit dem Luftgewehr. Isabella Straub von der HSG München hat den prestigeträchtigsten Titel bei den deutschen Meisterschaften gewonnen. Im Finale setzte sich die Nationalschützin auf der Olympia-Schießanlage von 1972 in Garching-Hochbrück mit 206,1 Ringen vor vollem Haus durch. Alle Sitz- und Stehplätze in der Finalhalle waren belegt.

"Es ist schön, wenn die Halle so voll ist", sagte Julia Simon aus Süß, die mit 204,6 Ringen Silber holte. Sie startete für die SG Thumsenreuth und ging mit 397 Ringen als vierte ins Finale. In der Damen-Altersklasse wurde Sonja Weiß (Thumsenreuth) mit der KK Sportpistole deutsche Vizemeisterin.

Sohn Simon holte bereits beim Auftakt am Freitag die Goldmedaille mit der Luftpistole mit 570 Ringen. Mit der Freien Pistole konnte er in der Juniorenklasse B erneut unter Beweis stellen das der 18-jährige derzeit Deutschlands bester Kurzwaffenschütze ist. Mit 523 Ringen gewann er den deutschen Meistertitel.

Den nationalen Meistertitel gewann in der Disziplin Kleinkalibergewehr Liegend in der Juniorenklasse B Florian Weber aus Arrach. Der 17-jährige, der für Hubertus Knölling startet, schoss ein hervorragendes Gesamtergebnis von 593 Ringen und gewann mit zwei Ringen Vorsprung die Goldmedaille.
Weitere Beiträge zu den Themen: München (6404)August 2015 (7425)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.