Club freut sich auf Besuch - Hannelore Lamberts und Karl Thumser gewinnen Turnier
Bridge-Freunde aus Holland

Bei der Siegerehrung (von links): Jochen Kleinert, Hans-Werner Babiel, Margit Bauer, Dr. Helga Reddig-Titze, Karl Thumser, Hannelore Lamberts und Horst Reddig. Bild: hfz
Lokales
Bayern
01.12.2014
59
0
Für ihr anspruchsvolles Hobby nehmen viele Bridge-Spieler auch weitere Anreisen in Kauf. Zu den Clubmeisterschaften im Paarturnier hießen Präsident Horst Reddig und die beiden Vizepräsidentinnen Margaretha Kainz und Theodora Kupke besonders die langjährigen Mitglieder willkommen.

Aber auch jüngere Mitglieder sind infiziert vom Bridge-Fieber. "Ich wüsste nicht, was ich ohne Bridge machen würde", sagte etwa das jüngste Mitglied, Willi Stegert aus Marktredwitz. Vizepräsidentin Margaretha Kainz informierte über eine Anfrage aus Holland. In den Niederlanden sei Bridge fast ein Volkssport, verwies sie auf den Bridgeclub "Nepomuk" aus der Partnerstadt Swalmen-Roermond. Der Club plant eine Reise nach Marktredwitz und würde gerne ein Freundschaftsturnier spielen. Geplant ist diese Begegnung am 18. Juli 2015.

Spielleiter Karl-Heinz Schmidt war dann für den reibungslosen Ablauf der Clubmeisterschaften verantwortlich. Nach einem wahren Spielmarathon von etwa vier Stunden verkündete Präsident Horst Reddig das Ergebnis. Der Titel ging an Hannelore Lamberts und Karl Thumser, Vizemeister wurden Dr. Helga Reddig-Titze und Margit Bauer. Platz drei belegten Hans-Werner Babiel und Jochen Kleinert. Auf den weiteren Plätzen folgten Reinhard Etzold und Rudolf Löwlein, Gitta und Werner Henseleit, Renate und Roman Lebek, die allesamt noch Clubpunkte erhielten.

Das nächste Großereignis ist das Turnier um den Cup des Präsidenten am 8. Dezember.
Weitere Beiträge zu den Themen: Marktredwitz (7172)12-2014 (6638)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.