Der Stadt ein Gesicht geben

Schwester Irene (links) und Schwester Arnoldis gehören zu den "Rawetzer Gsichtern". Bild: jr
Lokales
Bayern
25.11.2015
28
0

Nach der Premiere im vergangenen Jahr gibt es auch heuer den Kalender "Rawetzer Gsichter". Erstellt haben ihn Innenstadtkoordinator Dominik Hartmann und Stadtmarketing-Vorsitzender Sebastian Macht.

Auf zwölf Kalenderbildern sind Marktredwitzer zu sehen, die im Leben der Stadt eine Rolle spielen. Der Kalender kostet sechs Euro. Zu kaufen ist er bei: Edeka Schraml, Tourist-Info, Zoigl "Am Alten Rathaus", Buchhandlung Budow und Bahnhofskiosk Sabathil. Die Bilder des Kalenders sind im Untergeschoss des Kösseine-Einkaufs-Centers (KEC) ausgestellt und können dort bis zum Jahresende besichtigt werden.

Sebastian Macht (Stadtmarketingverein MAKnetisch) freute sich, dass viele der "Models" zur Vorstellung des Kalenders ins KEC kamen. "Es sind die Menschen, die der Stadt ein Gesicht oder eine Seele geben", sagte Macht. Innenstadtkoordinator Dominik Hartmann erinnerte daran, dass die Erstauflage des Kalenders ein großartiger Erfolg war. Dank galt Fotografin Ronja Möchel, die die Bilder für den Kalender fertigte.

Sebastian Macht ergänzte, dass der Kalender 2016 ein ganz spezieller sei. In Erinnerung daran, dass Marktredwitz seit genau 200 Jahren zu Bayern gehört, ist diese Jahreszahl in jedem der Bilder zu erkennen. Oberbürgermeister Oliver Weigel meinte humorvoll: "Den zweiten Jahreskalender zieren die schönsten Rawetzer Gesichter." Sein Dank galt den Organisatoren. "Wenn alle an einem Strick ziehen, wird etwas Großes daraus." Im Anschluss enthüllten die Protagonisten ihre Kalenderbilder. Den Auftakt machte die Rawetzer Blasmusik, gefolgt von Michael Bauschke und Markus Kopatsch. Im März präsentiert sich die Feuerwehr Marktredwitz. Es folgen die beiden Ordensschwestern Irene und Arnoldis sowie die Unternehmer Berthold und Patrick Schraml. Mit Ed Kuligowski ziert ein Musikeroriginal das Kalenderblatt Juni. Die Oberpfälzer Zoiglwirte Petra Heinrich und Rainer Fleißner leihen dem Juli ihr Gesicht, ehe im August die Familie Müssel an der Reihe ist. Im September kommt erneut eine Oberpfälzer Unternehmerfamilie zum Zug, die Familie Pürner (Firma Cube). Das Oktoberblatt zeigt Mitarbeiter des städtischen Bauhofs, der November Bewohner der Seniorenresidenz K&S. Zum Abschluss im Dezember sind Innenstadtkoordinator Dominik Hartmann und Stadtmarketing-Vorsitzender Sebastian Macht zu sehen. Sie stoßen auf ein gutes neues Jahr 2017 an.
Weitere Beiträge zu den Themen: Marktredwitz (7172)November 2015 (9608)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.