Dr. Jürgen Wolf spendet Verkaufserlös in Höhe von 2400 Euro an die Lebenshilfe
Zahngold hilft behinderten Menschen

Dr. Jürgen Wolf überreichte den symbolischen Scheck an die scheidende Lebenshife-Vorsitzende Dr. Birgit Seebinder. Bild: jr
Lokales
Bayern
02.01.2015
7
0
Mit gespendetem Zahngold behinderten Menschen helfen - dies macht Zahnarzt Dr. Jürgen Wolf möglich. Schon seit 1990 setzt sich der Zahnarzt auf diese Weise für die Menschen mit Behinderung ein.

Dieser Tage überreichte Dr. Wolf weitere 2400 Euro an die scheidende Lebenshilfe-Vorsitzende Dr. Birgit Seelbinder. Insgesamt hat der Zahnarzt bislang rund 47 000 auf diese Weise der Lebenshilfe Marktredwitz zukommen lassen. Dank sagt der Zahnarzt seinen Patienten, die ihn bei seiner Arbeit unterstützen. "Darauf bin ich mächtig stolz."

Behandlungen vor Ort

Dr. Birgit Seelbinder freute sich über diese ganz außergewöhnliche Spende und dankte dem Zahnarzt dafür, dass er ein Herz für behinderte Menschen hat. Sie erinnerte daran, dass Dr. Wolf es gewesen sei, der vor Jahren Zahnarztbehandlungen im Wohnheim der Lebenshilfe vor Ort durchgeführt habe. Dies sei leider seit einigen Jahren wegen eines fehlenden Anästhesisten nicht mehr möglich. "Herr Dr. Wolf, Sie sind ein Segen für die Lebenshilfe", sagte sie. Die Lebenshilfe will das Geld für Leistungen einsetzen, die nicht durch den Pflegesatz abgedeckt sind.

Dr. Wolf betonte, dass es ihm ein ganz persönliches Anliegen gewesen sei, die Spende an die scheidende Vorsitzende Dr. Birgit Seelbinder zu überreichen, verbinde doch beide ein freundschaftliches Verhältnis. Gleichzeitig kündigte der Zahnarzt an, auch weiter für die Lebenshilfe aktiv sein zu wollen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Marktredwitz (7168)Januar 2015 (7958)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.