Ein halbes Jahrhundert

Die Ehrung langjähriger Mitglieder stand bei der Jahreshauptversammlung des Frauenbund-Zweigvereins Münchenreuth im Mittelpunkt. Vorne (von links) Leni Schicker, Pater Friedhelm und Lore Martin. Stehend (von links) die beiden Vorsitzenden im Team, Gerda Sommer und Monika Grötsch und Bezirksvorsitzende Margarete Nies. Bild: hfz
Lokales
Bayern
26.01.2015
6
0

Es gab Blumen und "Danke-Schokolade" mit dem KDFB-Logo - unter anderem für Lore Martin. Sie gehört seit 50 Jahren dem Frauenbund-Zweigverein an.

Die Ehrungen standen bei dem Treffen des Zweigvereins des Katholischen Deutschen Frauenbunds (KDFB) im Vereinsheim im Vordergrund. Bezirksvorsitzende Margarete Nies überreichte die Auszeichnungen. Neben Lore Martin aus Schloppach erhielt eine weitere Auszeichnung Leni Schicker aus Hundsbach - eine Silber-Nadel für 25 Jahre Mitgliedschaft. Ebenfalls 25 Jahre dabei ist Angela Männer.

Gerda Sommer, Vorsitzende im Team, berichtete dem Protokoll zufolge über die Arbeit auf Diözesanebene und verwies unter anderem auf eine Aktion zum Thema "Mütterrente" und auf die Soli-Brot-Aktion. Die neu gewählte Bezirksvorsitzende Karin Schlecht wifd zum 60. Jubiläum des Münchenreuther KDFB-Zweigvereins im Januar 2016 erwartet. Außerdem informierte Sommer über die Arbeit des Bundesverbands. Monika Grötsch, Vorsitzende im Team, erinnerte an die Arbeit im vergangenen Jahr - garniert mit einem Bilderrückblick, zusammengestellt von Irene Kraus.

Monika Grötsch stellte das Jahresprogramm 2015 vor. Dem Protokoll zufolge vorgesehen ist etwa eine Kommissionsveranstaltung mit dem Thema: "Laufe ich dem Leben hinterher - oder läuft mir das Leben davon?".

Türkische Küche

Außerdem wird der Weltgebetstag für Kinder gestaltet, mit türkischen Frauen aus Waldsassen wird wieder gekocht. Geplant sind eine Fahrt zum Musical "Anatevka", eine Kräuterführung in Nagel, ein Besuch des Porzellanikons in Selb. Schatzmeisterin Christa Schafleitner berichtete über die Finanzen. Beate Bauer und Sandra Wifling bescheinigten korrekte Kassenführung. Gerda Sommer würdigte abschießend die harmonische Zusammenarbeit mit den Mitgliedern im Vorstandsteam.

Außerdem dankte die Sprecherin Pater Friedhelm Czincoll für sein Wohlwollen und die Zustimmung zur Arbeit im Zweigverein. Der Pfarradministrator hatte vor der Versammlung einen Gedenkgottesdienst für verstorbene Mitglieder des Zweigvereins in der Pfarrkirche St. Emmeram gefeiert.
Weitere Beiträge zu den Themen: Münchenreuth (428)Januar 2015 (7957)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.